01.11.2010, 13:39 Uhr von Olbernhauer
Dieser Absturz hat doch nix mit dem Trainer zu tun sondern mit den Verletzungen und den sonstigen Spielermaterial.Einige davon hätte man vor einem Jahr mal sagen sollen:"Hey nächstes Jahr spielst du Stamm in der Ersten!" Die hätten dich für verrückt erklärt. Das ist einfach fehlende Qualität des Kaders und kein spezielles Trainerproblem,denn was kann der dafür das er jetz Spieler einsetzen muss die teilweise nicht mal in der Jugend Stammspieler waren,geschweige denn tragende Säulen des Teams. Entweder man findet noch paar brauchbare Spieler oder muss sich jetzt auf mindestens 4-5 Jahre Durststrecke einstellen. Wir kommen schon wieder ;-) mfg
31.10.2010, 19:03 Uhr von Olbernhauer
Wortelos,macht was,oder auf was wartet ihr noch?Oder wollt ihr auch eines tages da stehn und euch anhören ihr habt tatenlos zugesehen wie der SVO entgültig untergeganden ist.1
31.10.2010, 17:44 Uhr von Ein Fan (Bomber)
Zurzeit ist unsere SVO eine Mannschaft die nicht mal in der 2.Kreisklasse konkurrenzfähig wäre!!! Die komplette Mannschaft ob Abwehr oder Sturm ist einfach nicht einsatzbereit, es mangeld sogar an der Fitness oder warum wird kein Laufduell gewonnen und dann auch noch die spielerische Seite die SVO kann die einfachste Technik nicht z.B. Ballannahme, Bälle behaupten und Schusstechniken, von dem Zweikampfverhalten braucht man gar nicht erst reden das können manche kinder besser!!! Ein Wort an den Vorstand und bitte tut es für den Verein und die Fans bitte holt einen neuen Trainer, weil Peter Heinrich tut der SVO absolut nicht gut er macht jahrelange harte Arbeit kaputt!!!
31.10.2010, 17:35 Uhr von Stadionsprecher
Aber auch garnichts war heute zu sehen von dem was notwendig ist! Das wir kein spielerisches Topteam sind wissen wir, und wie man damit umgeht, dachten wir, weiss man auch! Zweikämpfe annehmen, Körpersprache und auch mal bei Härteempfindlichen Spielern des Gegners energisch draufgehen, das muss möglich sein! 223 Zuschauer sollten Ansporn sein trotz dieser Niederlage und der noch länger werdenden Verletzungsliste diese Tugenden umzusetzen!
24.10.2010, 19:50 Uhr von Bruno
Der Tabellenzweite gegen den Vorletzten. Trotzdem war es ein Siel auf Augenhöhe. Wenn die SVO nicht das Tor 1 und 2 förmlich auf dem Tablett serviert hätte, waren drei Punkte drin. Die Moral der Mannschaft hat gestimmt. Kopf hoch, wer so kämpft fährt auch wieder Punkte ein. Nun zu Rudi. Man sollte Ihn bitte nicht so darstellen, als wär er der Allheilsbringer. Zu seiner Vorstandszeit konnte er auch auf eine gute Nachwuchsarbeit seiner Vorgänger und einem Trainer bauen, der was daraus gemacht hat. Ich will Rudis Leistung (in guten Zeiten) nicht unter den Teppich kehren, aber ich glaube viele bewerten sie über. Es muss doch möglich sein, dass alle an einem Strang ziehen denen der SVO am Herzen liegt. Und bitte schön in eine Richtung und zwar nach vorn. Man kann sich sicherlich auch einbringen ohne sich vorne einzureihen.
24.10.2010, 16:22 Uhr von Ein SVO Fan(Flocke)K
Was jetzt.Gut gespielt nichts gewonnen.Dieses Spiel darft du nicht verlieren?Der Gegner hat drei Geschänke genutzt.Die Mannschaft hat gekämpf,und Moral bewiesen.Das lang aber nicht um diese Klasse zu halten.Ein Neuzugang war gut.Die Fans verlangen aber mehr.Die Luft wiert langsam eng.Das der Vorstand nicht mit Rudi K.zusammen arbeiten will finde ich nicht gut.Die Vergangenheit hat gezeigt das er an diesem Verein hängt.Ich bin immer noch der Meinung ,und auch vieler Fans, das Rudi uns gut zu Gesicht stehen könnte.Das Boot geht langsam unter.Die Fans aber nicht,biss Sonntag.
22.10.2010, 16:56 Uhr von Ein SVO Fan(Flocke)
Nochmal um das Thema Spielerabgänger zu reden. Hat der Vorstand die Spieler, bevor der Abstieg nahte angerufen? Einige Spieler wären bestimmt geblieben wenn man sie mal angerufen hätte. Ich hoffe das die Qualität der Spieler die uns helfen sollen dieser Klasse zu halten gut ist. Ich bin auf jedem Fall am Sonntag in Lengefeld. Wir werden siegen!
19.10.2010, 17:56 Uhr von Peter Heinrich
Hallo Fans, eine bittere Nachricht für die Mannschaft und die Fans, unser Kapitän Normen Heyn, der seinen Urlaub extra für das Punktsiel unterbrochen hatte und aus Oberhof angereist war, hat sich im Spiel gegen Großrückerswalde einen Kreuzbandriß zugezogen. Er fällt damit für die gesamte Saison aus. Jetzt wird es noch enger aber wir werden versuchen dies zu kompensieren auch wenn es schwer wird.
17.10.2010, 18:34 Uhr von Bruno
Positive Überraschung, wenn auch in der ersten Halbzeit der Pfosten oder die Latte (einige Male auch die Schussschwäche der Gäste) die SVO glücklich vor einem Rückstand bewahrte, so war die zweite Hälfte ausgeglichen. Für mich entscheidend, der Kampfeswillen und die mit den Toren abgelegte Unsicherheit. Das nicht nur im Abwehrverhalten sondern auch vorm gegnerischen Tor. Man sollte nicht verkennen, dass dies nur ein kleiner Schritt zum Klassenerhalt war. Wenn ich daran denke wie dünn die Spielerdecke ist (bei jeder Behandlung eines SVO Spielers stockte den Zuschauern der Atem)braucht die Mannschaft in der Winterpause sinnvolle Verstärkung. Ich komme wieder und wer nicht auf dem Platz war hat einen Sonnentag verpasst.
17.10.2010, 17:10 Uhr von Stadionsprecher
Wie tritt man gegen einen vermeintlich überlegenen Gegner auf? So wie heute! Laufbereitschaft, das Annehmen von Zweikämpfen und Wille! All dies war heute zu sehen. Sicherlich hatten wir auch in der ersten Halbzeit auch Fortuna auf unserer Seite aber Glück muss man sich auch erarbeiten! Und so sollte man versuchen weiter aufzutreten! Glückwunsch Jungs zum "Dreier" gegen einen Favoriten!