14.04.2013, 13:05 Uhr von Olbernhauer
Hoffentlich macht ihr nicht wieder solche Serviervorschläge wie im Hinspiel und die kommen dadurch zu 3Punkten wie die Jungfer zum Kind. Auf gehts
19.03.2013, 21:11 Uhr von Bruno
Am Sonntag eine geschlossene Mannschaftsleistung in Scharfenstein. Sech Tore und sechs Torschützen, auch das zeugt davon und ist gut für die Moral und das Selbstvertrauen. Einige Wackler in der Abwehr wurden, wegen fehlender Schusstechnik beim Gegner, zum Glück nicht bestraft. Tore 1 bis 4 waren nicht nur wegen des Wochentages echte Sonntagsschüsse. Das Tor Nr. 6 hatte sich Neuzugang Göhler redlich verdient. In Halbzeit zwei hielt dann der Torwart von Scharfenstein mit Glanzparaden das Ergebnis in erträglichen Regionen. Auch der Schiedsrichter machte seine Sache bei schneebedecktem Platz recht gut. Die Die Fans und die Mannschaft waren zufrieden.
15.03.2013, 19:22 Uhr von Interessierter
Schönes Interview von Kaule. Wie sieht es mit Fußball bei unseren Verletzten P. + P. Spartmann aus?
18.02.2013, 18:26 Uhr von Kaule
http://www.rueckschwall49.de/index.php/13-erste/aktuelles-erste/387-interviews-kapitaene-120213
19.12.2012, 16:51 Uhr von Zuschauer
Die Vorrunde 8 der Hallenmeisterschaft am letzten Sonntag war für die SVO (zumindest für die Fans) eine Enttäuschung. Die ersten beiden Spiele gegen Kemtau und Heidersdorf nur zum Haare raufen. Wenn man mit fliegendem Torwart spielt, setzt dies einen sicheren Spielaufbau voraus. Das Gegenteil gab es zusehen, Fehlabspiele und schwaches Deckungsverhalten. Egal wer im Tor stand, man kann auch mal einen Ball halten. Quittung nach zwei Spielen 0 Punkte. Gegen Lengefeld, Zöblitz und Deutschneudorf dann eine Steigerung, die zumindest dem Anspruch gerecht wurde. Insgesamt eine Vorrunde auf niedrigem Niveau wobei lediglich Deutschneudorf ansatzweise technisch solide spielte und damit verdient siegte.
22.11.2012, 19:52 Uhr von Flocke
Ich muss mal ein lobendes Wort zur Mannschaft sagen.Man hat in dieser Spielzeit schon 27 Punkte gesammelt.Im letzten Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt 15 Punkte.Ich bin ab und zu beim Training dabei und sehe was Trainer und Mannschaft macht. Ich sehe das der Trainer mit eigenem Einsatzt den Spielern zeigen kann,was er von den Spieler verlangt.Es ist noch nicht alles perfekt, aber die Mannschaft ist auf einem gutem Weg.
03.11.2012, 18:58 Uhr von Bruno
Ich habe den Spielbericht gelesen und auch den Eintrag vom „Neutralen Zuschauer“. Gerade an diesem Namen „-neutral-„ stoße ich mich. Warum? Es waren die Zuschauer, die etwa 10 Meter weg standen, welche vehement und lautstark eine rote Karte für Sebastian Scheffler forderten. Also alles andere als neutral. Das Foul selbst kann ich nicht genau bewerten, dazu stand ich zu weit weg. Aus meiner Sicht war es ein unsportlicher Schubser, trotzdem eine völlig unnötige Reaktion von S., da wir ja einen Freistoß zugesprochen bekamen. Mirko schreibt, die Mannschaft soll sich auf das konzentrieren, was sie beeinflussen kann. Der Schiri gehört mit Sicherheit nicht dazu. Da muss auch über die Unbeherrschtheiten einiger weniger Spieler nachgedacht werde. Ball wegschlage und Trikot über den Kopf zerren, ziehen nun mal gelbe Karten nach sich. Gesten (aus der untersten Schublade) von S. R. gegenüber dem Referee oder das versuchte Bedanken vom M. W. nach einer Gelb-Roten Karte kann ich nur als sinnloses Gehabe bezeichnen. Bei Mitspielern und Fans kommt dies nicht gut an. Nun zum Positiven. Drei Punkte, vier Tore und das in Unterzahl. Sehenswerte 2 HZ bei schweren Platzverhältnissen. Nach dem Spiel gegen Großrüwa wieder ein unhaltbares Freistoßtor geschossen. Sören Richter knallte das Leder dabei unter die Latte. Genauso schön war Patrick Spartmann seine Rakete ins Tor. Allein damit hat sich die Fahrt nach Drebach gelohnt.
01.11.2012, 16:09 Uhr von Neutraler Zuschauer
Also die rote Karte war vollkommen berechtigt,stand ca 10m entfernt!Der Sieg geht aber sonst total in Ordnung.Problem war bloß die Chancenverwertung...
31.10.2012, 20:01 Uhr von Flocke
Nach zwei drei gute Chansen in den ersten Halbzeit hätten wir schon in Führung gehen müssen.Die "rote Karte"gegen uns war unberechtigt.Nach der Halbzeit hat die Mannschaft das gezeigt zu was sie in der Lage ist.Selbst mit einem Spieler weniger,war die Mannschaft nie in Gefahr das Spiel zu verlieren.Ein Lob an den Trainer der "90 Minuten die Mannschaft auf maximaler Leistung gehalten hat.Ein 4:1 Sieg der so in Ordnung geht.
30.10.2012, 19:13 Uhr von Flocke
An alle Fans der SVO,das Spiel morgen gegen Drebach/ Falkenbach findet in Drebach 14.00 Uhr statt.