21.06.2011     FP Marienberg - Grünhainichen gelingt Klassenerhalt
Fußball: Kreisliga-Zehnter bleibt oben

Marienberg - Die Fußballer des Grünhainichener BC Blau-Weiß werden auch in der kommenden Saison auf Kreisliga-Ebene spielen. Zwar kassierte das Team zum Saisonabschluss beim Vorletzten Drebach II eine unerwartete 0:1-Niederlage, doch konnte der GBC als zweitbester Tabellenzehnter der vier Kreisliga-Staffeln die Klasse halten.

Ansonsten hatte der letzte Spieltag keine großen Überraschungen zu bieten. Auffallend war, dass Aufsteiger Witzschdorf als einziger Kreisligist gegen Meister Falkenbach ungeschlagen blieb. Nach dem Sieg des Außenseiters in der Hinrunde folgte im zweiten Duell ein 1:1. Falkenbachs Torjäger Ronny Münzner ging dabei leer aus, hätte aber im Kampf um die Torjägerkanone ohnehin keine Chance gehab, da Spitzenreiter Clemens Hilbert (Großrückerswalde) fünfmal traf.

Olbernhau - Marienberg II 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Neumann (4.), 2:0/3:0 S. Herklotz (30./58.); SR: Pönig (Zöblitz-Pob.); Z: 188.
15.06.2011     FP Marienberg - Erfolg nach 28 Jahren wiederholt
Falkenbachs Fußballer bejubeln den Titel in der Kreisliga. 1983 war ihnen der Sprung in die Bezirksklasse schon mal gelungen.

Falkenbach - Nach dem 4:0-Sieg des SV Falkenbach gegen Olbernhau am vorletzten Spieltag der Fußball-Kreisliga gab es auf beiden Seiten strahlende Gesichter. Während sich die Olbernhauer angesichts der zeitgleichen 1:4-Niederlage von Grünhainichen gegen Witzschdorf trotzdem über den vorzeitigen Klassenerhalt freuen konnten, stießen die Gastgeber zur Meisterfeier an.

Bereits in der Vorwoche konnte sich der SVF mit einen 2:0-Sieg in Amtsberg den Titel sichern, nun gab es die offizielle Ehrung. Dabei hatte Trainer Mike Martin vor der Saison bescheidene Ziele ausgegeben: "Wir wollten mindestens Neunter werden, um in der neuen Kreisliga dabei zu sein." Was folgte, war jedoch eine "überragende Serie". Ausschlaggebend dafür waren laut Martin die guten personellen Voraussetzungen. "Endlich sind wir mal von schweren Verletzungen verschont geblieben. Außerdem musste nie ein Spieler von uns eine Sperre absitzen", macht der Coach den Erfolg auch an der Disziplin fest.

Das Team habe oft nah an seiner Leistungsgrenze gespielt. Erweitert wurde diese von dem im Winter hinzugestoßenen Patrick Schmidt. Zudem war der bereits verletzt in die Saison gegangene Rico Weber ab Frühjahr wieder einsatzfähig und konnte bei den Schlüsselduellen helfen. "Die beiden 2:1-Siege nach der Winterpause in Großrückerswalde und gegen Lengefeld waren der Knackpunkt", findet Martin.

Von den bisherigen 23 Partien gewann Falkenbach 18 bei vier Remis. Die einzige Niederlage setzte es daheim mit 0:1 gegen Witzschdorf. Beim Aufsteiger würde sich der Meister am letzten Spieltag gern revanchieren. Doch wichtiger sind Martin das Erzgebirgspokalfinale eine Woche später gegen Lößnitz II sowie der Klassenerhalt im Oberhaus. Als der SVF 1983 schon einmal aufstieg, ging es zwei Jahre später wieder eine Etage runter.

Falkenbach - Olbernhau 4:0 (2:0)

T: 1:0/2:0 Münzner (30./41.), 3:0/4:0 Schmidt (55./65.)
SR: Beck (Schwarzbach)
Z: 80
10.06.2011     Spiele
SV Falkenbach (1.) gegen SV Olbernhau (9.)

Für die Gastgeber, denen nach dem Abpfiff feierlich die Meisterschaftstrophäe überreicht wird, spielt die Partie keine entscheidende Rolle mehr. Dagegen benötigen die Olbernhauer noch Punkte für den Klassenerhalt. Hinspiel: 2:1.

11.06.2011 | 15:00 Uhr SV Falkenbach - SVO I
19.06.2011 | 15:00 Uhr SVO I - FSV Motor Marienberg II
07.06.2011     FP Marienberg - Falkenbach lässt vorzeitig die Sektkorken knallen
Fußball: SVF stellt am drittletzten Spieltag mit dem 2:0-Sieg beim FV Amtsberg den Meistertitel sicher

Marienberg - Mit einem 2:0-Erfolg bei Verfolger FV Amtsberg haben sich die Fußballer des SV Falkenbach vorzeitig den Meistertitel in der Kreisliga des mittleren Erzgebirges gesichert. Am drittletzten Spieltag waren dem Spitzenreiter zwar die Strapazen des Pokalspiels drei Tage zuvor noch anzumerken. Dennoch reichten die Tore des Angreifer-Duos Müller und Münzner, um die Sektkorken knallen zu lassen.

Auf den meisten anderen Plätzen jubelten am Sonntag die Gastgeber-Teams. So feierten Olbernhau (gegen Grünhainichen), Krumhermersdorf II (gegen Pfaffroda) und Gebirge/Gelobtland (gegen Marienberg II) jeweils mit 3:1 wichtige Siege im Kampf um den Klassenerhalt. Während Pockau nach dem 2:5 in Witzschdorf neben Marienberg II und Drebach II (0:1 gegen Lengefeld) als dritter Absteiger feststeht, müssen die Grünhainichener nach ihrer Auswärtsniederlage zittern. Ob der aktuelle zehnte Platz zum Ligaverbleib reicht, entscheidet der Vergleich mit den anderen Kreisliga-Staffeln.

05.06.2011 | SVO I - BC Grünhainichen 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Neumann (24.), 2:0 Schubert (48.), 2:1 Ruttloff (56.), 3:1 Herklotz (75.)
SR: Britsche (Lippersdorf)
Z: 150
05.06.2011     FP Marienberg - SV Olbernhau (9.) gegen BC Grünhainichen (10.)
Die Olbernhauer wären froh, wenn sie dieses für den Abstiegskampf richtungsweisende Duell wie in der Hinrunde (3:1) gewinnen würden. Doch Grünhainichen präsentierte sich zuletzt in guter Verfassung. (reit)

05.06.2011 | 15:00 Uhr SVO I - BC Grünhainichen
31.05.2011     FP Marienberg - Pockau nach Niederlage kaum noch zu retten
Fußball: FSV unterliegt Olbernhau in richtungsweisender Partie 0:3 - Falkenbach kommt Meistertitel näher

Marienberg - In der Kreisliga sind die Fußballer des SV Falkenbach dem Titelgewinnen einen Schritt nähergekommen. Gegen Aufsteiger Gebirge/Gelobtland geriet der Spitzenreiter nach guter erster Halbzeit am Ende zwar ins Zittern. Dennoch gelang ein 2:1-Erfolg. Verfolger Amtsberg kam in Grünhainichen trotz der drei Tore von Spielertrainer Gerhardt nicht über ein Unentschieden (3:3) hinaus und liegt vor dem Gipfeltreffen am kommenden Sonntag sieben Zähler zurück.

Ohne Chance auf den Titel ist mittlerweile der SV Großrückerswalde. Dafür wird sich aus dessen Reihen Clemens Hilbert die Torjägerkanone sichern. Beim 6:0 gegen Drebach II gelangen dem Angreifer fünf Tore. Noch treffsicherer war die Krumhermersdorfer Reserve beim 6:1 in Marienberg. Neben den zweiten Mannschaften von Drebach und Marienberg steht Pockau als dritter Absteiger so gut wie fest. Grund ist die 0:3-Niederlage gegen Olbernhau.

FSV Pockau - SV Olbernhau 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Böttger (38.), 0:2 Ehnert (63.), 0:3 Lorenz (75.)
SR: Baldauf (Falkenau)
Z: 210
29.05.2011     FP Marienberg - Pockau kann Anschluss an Mittelfeld herstellen
Fußball, Kreisliga: FSV im Kellerduell gegen Olbernhau unter Druck

FSV Pockau (11.) gegen SV Olbernhau (10.). Nur mit einem Sieg können die Gastgeber in der Tabelle bis auf zwei Punkte an Olbernhau und damit ans rettende Ufer heranrücken. Die SVO will sich jedoch für die 0:2-Hinspielniederlage revanchieren. Wagner (Pockau) ist nach der fünften gelben Karte gesperrt.

29.05.2011 | 15:00 Uhr FSV Pockau - SVO I
24.05.2011     FP Marienberg - Titelrennen wird zu einem Zweikampf
Fußball, Kreisliga: Amtsberg rückt auf fünf Punkte an Falkenbach heran - Großrückerswaldes Chancen sinken

Marienberg - Aus dem Dreikampf um den Meistertitel in der Fußball-Kreisliga ist ein Zweikampf geworden. Mit einer überraschenden 0:1-Niederlage bei Aufsteiger Witzschdorf haben sich die Großrückerswalder endgültig aus dem Titelrennen verabschiedet. Bei nur noch drei ausstehenden Partien sind acht Punkte Rückstand auf Platz 1 kaum wettzumachen. Dagegen rückte der FV Amtsberg bis auf fünf Punkte an Spitzenreiter Falkenbach heran, der bei der Krumhermersdorfer Reserve nicht über ein 2:2 hinauskam. Zwei Wochen vor dem Gipfeltreffen in Amtsberg bewies der FVA beim 6:3 gegen Pockau Treffsicherheit.

Trotz der Niederlage besteht für Pockau im Gegensatz zu Schlusslicht Marienberg II (1:2 in Pfaffroda) noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. Schließlich verlor auch Olbernhau daheim 0:1 gegen Lengefeld. Am kommenden Sonntag könnten die Pockauer im direkten Duell den Rückstand auf zwei Punkte verkürzen. Auch Gebirge/Gelobtland und Grünhainichen befinden sich noch im Abstiegskampf. Ihre Partie wurde nach ergiebigem Regen wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt und soll zu Himmelfahrt nachgeholt werden. (anr/reit)

SV Olbernhau - Lengefeld 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Schnädelbach (8.)
SR: Küttner (Lichtenberg)
Z: 138
20.05.2011     FP Marienberg - SV Olbernhau (10.) gegen SV Lengefeld (5.)
Nach klaren Niederlagen am vergangenen Spieltag sind beide Teams auf Wiedergutmachung aus. Dabei dürfte es besonders der SVL schwer haben, der seit der Winterpause noch kein Spiel gewinnen konnte. (Hinspiel: 2:3)

22.05.2011 | 15:00 Uhr SVO I - SV Lengefeld
18.05.2011     FP Marienberg - Spitzen-Trio der Kreisliga setzt sich weiter ab
Fußball: Tabellenführer Falkenbach, Großrückerswalde und Amtsberg gewinnen ihre Partien souverän

Marienberg - Keine Veränderungen hat es an der Spitze der Fußball-Kreisliga gegeben. Mit Falkenbach, Großrückerswalde und Amtsberg konnten alle drei Spitzen-Teams ihre Partien gewinnen, wobei den Favoriten jeweils fünf Treffer gelangen. Damit hat sich das Trio deutlich vom Rest der Konkurrenz abgesetzt.

Groß ist auch der Abstand der drei Teams am Tabellenende. Während Marienberg II und Drebach II ohnehin abgeschlagen sind, sitzt auf dem dritten Abstiegsplatz Pockau fest. Das 0:1 gegen Gebirge/Gelobtland war in doppelter Hinsicht bitter, da der FSV ein so genanntes Sechs-Punkte-Spiel und zudem noch Beyer durch eine rote Karte verlor. Pockau ist fünf Punkte entfernt vom zehnten Platz, der eventuell zum Klassenerhalt reicht - ausschlaggebend ist der Vergleich mit den Tabellenzehnten der anderen Kreisliga-Staffeln. Durchatmen können die Grünhainichener nach dem 4:3 gegen Krumhermersdorf II.

Großrückerswalde - Olbernhau 5:0 (2:0)

Tore: 1:0/3:0/4:0 C. Hilbert (11./60./61./FE), 2:0 Tost (17.), 5:0 Eusewig (69.)
SR: Peinelt (Scharfenstein/Gr.)
Z: 86