12.09.2012     SV Olbernhau - SV Germania Gorna 0:2 (0:1)
In der ersten Hauptrunde des Erzgebirgspokals unterlagen wir gegen Germania Gornau nach gutem Spiel mit 0:2!
Die Gäste erwischten den besseren Start und hatten in den Anfangsminuten 2 gute Einschussmöglichkeiten. Danach kamen wir besser ins Spiel und konnten es ausgeglichen gestalten. In der 38. Minute ging Gornau, nach einem Fehler in der Hintermannschaft, in Führung. Mit dem Halbzeitpfiff hatten wir die große Chance auszugleichen, dies misslang und so ging es in die Halbzeitpause.

Die 2. Halbzeit begann wie die 1., mit einer Großchance für Gornau, die aber freistehend vergeben wurde! Wir waren also noch im Spiel und so traten wir jetzt auch auf. Mit mehr Druck nach vorn erhielten wir unsere Möglichkeiten. Mit zunehmender Spieldauer erhöhten wir das Risiko, mussten aber dennoch immer wieder auf die gefährlichen Konter der Gäste aufpassen. In dieser Phase fehlte uns eigentlich nur das Tor, das nicht fallen wollte.
In der 88. Spielminute erzielte Germania, wiederum nach einem individuellen Fehler unserer Mannschaft, das 0:2 und somit war die Entscheidung gefallen. Gratulation an Gornau zum Sieg, in einem kampfbetonten, aber dennoch fairen Pokalfight.
Unsere Mannschaft hat alles versucht, viel ins Spiel investiert und dem Kreisoberligisten einen großen Kampf geboten. Dennoch müssen wir noch an vielen Dingen hart arbeiten, um die nächsten Aufgaben positiv gestalten zu können.

Dank an unsere Fans für die phantastische Unterstützung, in der Hoffnung das uns viele auch am kommenden Sonntag nach Börnichen begleiten, um in diesem schweren Spiel uns zu unterstützen und für Heimspielatmosphäre zu sorgen!

Mirko Ullmann

Aufstellung:
Wilde, Richter(76.min Spartmann Patrick), Kaulfuß (60min.Georgi), Spartmann Pascal, Schubert, Matz, Weißbach, Brückner, Ehnert, Winzer, Kreher(66min. Scheffler)
10.09.2012     FP Marienberg - SV Olbernhau gegen Germania Gornau 0:2 (0:1)
Mit seiner robusten Spielweise konnte der Kreisligist die Gornauer phasenweise beeindrucken. Nachdem die Gäste zu Beginn drei gute Möglichkeiten ausgelassen hatten, tat sich wenig. Beyer (38.) stellte dann aber doch die Weichen auf Sieg. "Wir hätten den Sack viel eher zumachen müssen", ärgerte sich Trainer Uwe Frenzel über die Abschlussschwäche seiner Elf. Diese ermöglichte Olbernhau sogar die Chance zum Ausgleich.

09.09.2012 | SVO I - Gornau 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Beyer (38.), 0:2 Kister (86.)
SR: A. Gerlach (Krumhermersdorf)
Z: 218

09.09.2012 | SG Olbernhau II/Deutschneudorf II - Pockau 1:3

Aufstellung:

Keller, Pommer, Stryczek, Herkolotz (Heidenreich 75.), Franke, Morgenstern, Braun, Böttger, Göhler, Hildebrand, Hoffmann (Buchner 52.)

Tore :
0:1 21.
0:2 38.
0:3 50.
1:3 80. Morgenstern
10.09.2012     FP Marienberg - Neue Saison steigt ohne Titelverteidiger

Lengefeld - Der FV Venusberg ist der erste Tabellenführer in der neuen Saison der Fußball-Erzgebirgsliga der Damen. Gegen Lauterbach gelang dem Team ein 4:0-Erfolg. Weitere Siege feierten der ATSV Gebirge/Gelobtland (4:2 gegen Zwönitz/ Affalter), der Lugauer SC (5:2 in Dittmannsdorf) sowie die SV Olbernhau (3:2 in Schlettau). Ernüchterung herrscht dagegen beim SV Lengefeld. Wegen Personalmangels hat sich der Kreismeister der vergangenen Saison vom Spielbetrieb zurückgezogen. Vorerst nur für ein Spieljahr, wie Trainer Markus Schubert betont: "Arbeits- und verletzungsbedingt ist der Kader derzeit zu klein. Aber wir wollen weitermachen und trainieren." (anr)

08.09.2012 | Schlettau - SV Olbernhau (Frauen) 2:3
07.09.2012     Spiele am Wochenende
Erzgebirgsliga Damen

08.09.2012 | 15:00 Uhr Schlettau - SV Olbernhau

Erzgebirgspokal

09.09.2012 | 15:00 Uhr SVO I - Gornau

Kreisklassenpokal

09.09.2012 | 12:30 Uhr SG Olbernhau II/Deutschneudorf II - Pockau
04.09.2012     FP Marienberg - Pokalerfolg macht Hoffnung

Hier sollte ein Bild erscheinen

Ihr erstes Pflichtspiel haben die Fußballerinnen der SV Olbernhau, die in diesem Sommer in den Spielbetrieb eingestiegen sind, gewonnen. Im Pokalspiel beim SV Lauterbach zeigten Cindy (links) und Jana Kempe, die hier die Lauterbacherin Deborah Löschner in die "Zange" nehmen, sowie ihre Teamkolleginnen eine gute Leistung und gewannen 3:1. Nun wollen sich die SVO-Damen auch in der Erzgebirgsliga beweisen. Zum Auftakt müssen sie am Samstag in Schlettau ran. - Foto: Matthias Leipnitz
04.09.2012     FP Marienberg - SV Olbernhau gegen FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf 2:3 (1:1)
Vor großer Kulisse waren die Olbernhauer feldüberlegen. Trotz ihrer Führung konnten die Gäste die Partie mit präzise ausgespielten Kontern kippen.

02.09.2012 | SVO I - FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf 2:3 (1:1)

Tore: 1:0 Ehnert (18.), 1:1/1:2 F. Günther (43./69.), 1:3 Schneider (73.), 2:3 Winzer (85.)
SR: Gödan (Lippersdorf)
Z: 190

Unserer 2. Mannschaft gelang erneut ein Sieg im zweiten Spiel.

02.09.2012 | SpG. SVO II / Blau Weiss Deutschneudorf II - FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf 2:3 (1:1)

1 : 0 Göhler M. 29.
2 : 0 Buchner M. 33.
3 : 0 Göhler M. 42.
4 : 0 Morgenstern U. 51.
5 : 0 Morgenstern U. 57.
6 : 0 Novak 62.
7 : 0 Enzmann 66.
8 : 0 Göhler 68.
9 : 0 Hildebrand 81.
10 : 0 Morgenstern U. 87.

Aufstellung:
Zenker, Pommer, Stryczek, Heidenreich, Grimmer 75., Schreiter, Böttscher 45., Enzmann, Hildebrand, Franke, Göhler, Morgenstern, Buchner, Novak 50.,
03.09.2012     FP Marienberg - Spieljahr beginnt mit Olbernhauer Sieg
Im Erzgebirge hat die Fußballsaison der Damen mit einem Pokalspiel der Ausscheidungsrunde begonnen. Dabei feierten die Kickerinnen der SV Olbernhau, die mit Beginn der neuen Saison in den Spielbetrieb einsteigen, eine gelungene Premiere. Beim SV Lauterbach gelang ihnen einen 3:1-Erfolg und damit der Einzug in die nächste Runde. Bevor diese ausgetragen wird, steht aber erst einmal die Erzgebirgsliga auf dem Programm. In dieser kämpfen ab dem 8. September zehn Teams um Punkte. (anr)
01.09.2012     FP Marienberg - SV Olbernhau (4.) gegen FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf (12.)
Schon in der vergangenen Serie gewannen die Olbernhauer beide Spiele gegen den FSV. Da den Gästen verletzungsbedingt Reithmeier und Martin fehlen, dürften sie es auch diesmal schwerhaben.

02.09.2012 | 15:00 Uhr SVO I - FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf
02.09.2012 | 13:00 Uhr SpG Olbernhau II/Deutschneudorf II - FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf II
28.08.2012     Sieg im Derby gegen Pfaffroda II
Unsere 2. Mannschaft gewann das Derby gegen die 2. Mannschaft von Paffroda mit 0:5.

Aufstellung :

Zenker , Pommes , Stryczek , Reichelt , Enzmann (75 Schreiter) , Morgenstern , Hildebrand (50 Bayer ) , Franke , Göhler , Buchner ( 65 Hofmann ) , Schmaering ,


Tore:
0 : 1 Enzmann 2
0 : 2 Enzmann 52
0 : 3 Göhler 55
0 : 4 Buchner 64
0 : 5 Schmaering 85
27.08.2012     FP Marienberg - Trainer erwarten ein Duell um den Titel
Laut einer Umfrage unter den Kreisligisten der Region machen der SV Großrückerswalde und Eintracht Zschopautal in der neuen Saison den Titel der Staffel Ost unter sich aus. Als Geheimtipp wird aber auch die SV Olbernhau genannt, die wieder an glorreiche Zeiten anknüpfen will.

Von Andreas Bauer

Marienberg - Befragt nach den Titelfavoriten für die morgen beginnende Saison der Fußball-Kreisliga (Staffel Ost), sind die Trainer der 14 Vereine geteilter Meinung. Die einen haben Zschopautal oben auf dem Zettel, die anderen rechnen mit Großrückerswalde. Angesichts der Vorsaison verwundert dieses erwartete Duell nicht. Schließlich erwiesen sich die beiden Teams 2011/12 hinter Meister Deutschneudorf als dominierende Fußball-Mächte in der Region. Doch ein Trainer nennt einen Titelkandidaten, der auf den ersten Blick etwas überraschen mag: Olbernhau. Diese Mannschaft landete im Vorjahr nur auf Platz 5, will aber an die Erfolge vergangener Jahre anknüpfen. Mit dem weiterhin vorhandenen Fan-Potenzial - kein anderer Kreisligist begrüßt durchschnittlich 150 Zuschauer pro Heimspiel - und einem Ex-Profi als Trainer soll der Aufschwung kommen. Als "Wundertüten" gelten zudem der FV Amtsberg, der aus der Staffel Mitte zurückkehrt, der fusionierte FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach II sowie die Aufsteiger Börnichen und Heidersdorf.

Hier sollte ein Bild erscheinen

Als Trainer der SV Olbernhau will Mirko Ullmann die jungen Spieler von seinen Profi-Erfahrungen profitieren lassen, die er unter anderem bei Erzgebirge Aue, dem Chemnitzer FC und Hannover 96 sammelte. Anfang der 1990er-Jahre war er zudem der erste "Ossi" am Jugendinternat des FC Bayern München. - Foto: Jan Görner