09.09.2013     Spielbericht Kreispokal Hauptrunde 2 FC Sehmatal – SV Olbernhau 0:3
In der 2. Hauptrunde des Wernesgrüner Erzgebirgspokals musste unsere Mannschaft zum FC Sehmatal. Mit kleinen personellen Problemen traten wir von der ersten Minute an mit Mut und Zielstrebigkeit nach vorn auf. Die ersten zehn Minuten bestimmten wir mit hoher Präsenz das Spielgeschehen. Eine kleine Unaufmerksamkeit und ein Abstimmungsfehler unserer Mannschaft eröffnete dem Gegner eine gute Möglichkeit, um in Führung zu gehen. Aber der Pfosten verhinderte schlimmeres. Eine Minute später gingen wir durch eine schöne Einzelaktion in Führung. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt verdient. Danach verloren wir etwas die Ordnung und den Biss und so kam der Gegner immer wieder zu gefährlichen Situationen. Mit etwas Glück, hätte der Gastgeber zum Ausgleich kommen können, doch unsere Mannschaft hielt hinten mit Leidenschaft und Aggressivität die Null. Mit einigen guten Paraden unseres Schlussmannes, verteidigten wir den knappen Vorsprung. Einen sehenswerten Konter über die rechte Seite, der klasse heraus gespielt wurde, nutzen wir zum verdienten Halbzeitstand von 2:0.
In der zweiten Hälfte wurde unser Spiel, besonders im Aufbauspiel von hinten heraus deutlich besser und wir hatten den Gegner unter Kontrolle. Ein gut platzierter Freistoß von halb links nutzen wir zu einem herrlichen Kopfballtor und somit zur Vorentscheidung des Spiels. Richtig gut war es auch, dass wir alle zusammen, mit hohem Einsatz von allen Mannschaftsteilen, unsere Führung verteidigten und somit den Grundstein zum Sieg legten. Mit etwas mehr Cleverness hätten wir einige Chancen zu einer höheren Führung nutzen können, nein sogar müssen. Aber unterm Strich war es eine gute Mannschaftsleistung von unserem Team auf einem schwierigen Geläuf. Wir sind eine Runde weiter und freuen uns auf die nächste Runde.

Aufstellung:
Wilde, Weißbach, Kaulfuß, Brückner, Pascal Spartmann, Böttger, O. Matz (17. Min Bugner), Florian Matz (63. Min Beyer), Patrick Spartmann, Göhler (46. Min Herklotz), Scheffler

Tore:
0:1 (11. Min) Patrick Spartmann
0:2 (42. Min) Sebastian Scheffler
0:3 (68. Min) Patrick Spartmann
02.09.2013     Staffel Ost Kreisliga Erzgebirge Witzschdorf – SVO 0:5 (0:3)
Am 3. Spieltag der Saison mussten wir in Witzschdorf antreten.
Wir hatten das Ziel, von Anfang an Druck auf den Gegner zu machen, was uns auch hervorragend gelungen ist. Wir erspielten uns mehrere gute Chancen, die wir mit etwas mehr Überzeugung in Tore umwandeln hätten müssen. In der 8. Spielminute war es dann so weit. Einen schnellen Konter über die rechte Seite schlossen wir zur 1:0 Führung ab. Danach spielten wir weiter ordentlich nach vorn und ließen für den Gegner kaum nennenswerte Chancen zu. Durch eine sehr gute mannschaftliche Geschlossenheit, wobei alle defensiv als auch offensiv agierten und wir uns als Einheit präsentierten, gelang uns kurz vor der Halbzeit ein Doppelschlag. In der 42 min. und 45 min. erhöhten wir auf 2:0 und 3:0. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Halbzeit.

Im 2. Durchgang knüpften wir an die 1. Halbzeit an und bauten sofort wieder Druck auf, in Richtung gegnerisches Tor. Die Folge daraus war das 4:0. Danach schien das Spiel gelaufen und wir verloren durch einige Nachlässigkeiten den Faden und den Biss, noch mehr Tore uns heraus zu spielen. Das Spiel stagnierte etwas und unsere Zielstrebigkeit ging verloren. Durch eine Einzelaktion in der 75 min. bekamen wir einen Elfmeter für uns, der das Spiel am Ende mit dem 5:0 abrundet. Bis zum Schluss verwalteten wir dieses Ergebnis, wobei ich mir gewünscht hätte, noch mehr klarere und einfache Aktionen an den Tag zu bringen und noch mehr Tore zu erzielen um das Selbstvertrauen auszubauen. Trotz alledem am Ende ein hochverdienter Sieg für unsere Mannschaft die unter Beweis gestellt hat, dass Fußball nicht schwer sein muss und vor allem Spaß bringen kann.

Aufstellung: Wilde, Rösch (65. Min Martin), Kaulfuß, Brückner, Pascal Spartmann, Ehnert, Weißbach (65. Min Sebastian Schubert), Winzer, Matz , Böttger ( 65. Min Patrick Spartmann), Göhler

Torfolge:
1:0 Ehnert (8. Min)
2:0 Ehnert (42. Min)
3:0 Göhler (45. Min)
4:0 Ehnert (47. Min)
5:0 Matz (75. Min Elfmeter)
31.08.2013     FP Marienberg - SV Witzschdorf (12.) gegen SV Olbernhau (9.)
Vor einer Woche konnten die Olbernhauer ihre Auftaktniederlage nicht ausmerzen, da Amtsberg nicht antrat. Jetzt bietet sich in Witzschdorf die Chance.

01.09.2013 | 15:00 Uhr SV Witzschdorf - SVO I
01.09.2013 | 15:00 Uhr BSG Motor Zschopau II - SVO II
27.08.2013     FP Marienberg - Kreisverband hat Pokal ausgelost
Der Kreisfußball-Verband hat die nächste Runde in den Pokalwettbewerben ausgelost. Die Begegnungen im Erzgebirgspokal und im Kreisklassen-Pokal sollen am 8. September ausgetragen werden. Allerdings dürfte es einige Verschiebungen wegen des Tages der Sachsen geben. Ein Freilos hat zudem der BSV Gelenau bekommen, weil er als Gewinner des vergangenen Erzgebirgspokals im Landespokal antreten darf. (mas)

Erzgebirgspokal, 8. September

Marienberg - Heidersdorf
Neuwürschnitz - Drebach/Falkenbach
Neundorf/Wies. - Burkhardtsdorf
Schlema - Zschopautal
Bernsbach - Bermsgrün*
Lindenau - Königswalde
Affalter - Großrückerswalde
Börnichen - Niederdorf
Neudorf - Dittmannsdorf/W.
Auerhammer - Raschau-Markersbach
Sosa - Annaberg
Zschorlau - Oelsnitz
Eibenstock - Crottendorf
Sehmatal - Olbernhau
Schwarzenberg - Gornau*

* unbestimmt verlegt wegen Tag der Sachsen
24.08.2013     Spielausfall
Das morgige Spiel unserer 1. Mannschaft gegen den FV Amtsberg fällt aus, weil Amtsberg nicht antritt.

25.08.2013 13:00 Uhr | SVO II - TBV 08 Thum III
20.08.2013     Kreisliga Erzgebirge Staffel Ost FV Preßnitztal - SV Olbernhau 2:1 (1:1)
Am 1. Spieltag der neuen Saison mussten wir in Steinbach gegen den FV Preßnitztal antreten. Unser Ziel war es direkt Druck zu machen, um einen guten Start in die neue Spielzeit zu haben. Wir begannen sehr gut und setzten den Gegner stark unter Druck, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Unsere Standards waren sehr gefährlich und wir hatten viele Einschussmöglichkeiten. Aber leider fehlten uns nur Zentimeter oder die letzte Konsequenz vor dem Tor. Wie aus dem nichts und durch einen groben Abwehrfehler erzielten die Gastgeber das 1:0. Das Spiel war auf dem Kopf gestellt, und jetzt wurde es noch schwieriger auf dem kleinen Platz in Steinbach. Wir versuchten weiter Fußball zu spielen und wurden auch kurz vor der Halbzeit mit dem Ausgleich belohnt. Nach dem Wechsel wollten wir die Führung, aber das Spiel war jetzt ausgeglichener, denn die kämpferischen Gastgeber versuchten mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Dennoch hatten wir Riesenchancen um in Führung zu gehen. Mitte der 2. Halbzeit erzielte Preßnitztal nach einem Fehler, durch einen Sonntagsschuss die erneute Führung. Jetzt mussten wir wieder einen Rückstand hinterherlaufen, aber es blieb genügend Zeit um das Spiel noch zu drehen. Anstatt weiter Fußball zu spielen, versuchten wir es mit weiten langen Bällen, die durch die vielbeinige Abwehr der Gastgeber immer wieder geklärt wurden. Wir bekamen unsere Chancen, aber an diesem Tag fehlte die letzte Konzentration vor dem Tor, oder wir hatten die falschen Lösungswege.

Somit blieb es bei diesem bitteren Ergebnis und wir mussten ohne Punkte die Heimreise antreten. Uns war klar, dass diese Saison bedeutend schwieriger wird als die letzte. Durch unsere sehr guten Leistungen der Vorsaison werden wir jetzt anders wahrgenommen, und für die Gegner ist es ein besonderes Spiel . Die anderen Spitzenmannschaften sind uns individuell überlegen, aber wir müssen durch mannschaftliche Geschlossenheit und taktisches Geschick dagegenhalten um erfolgreich zu sein. Diese Saison wird sich zeigen, ob wir gereift sind und den Namen Spitzenteam verdient haben. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, um an die Leistungen der letzten Saison anzuknüpfen.

Aufstellung: Wilde, Weißbach, Rösch, Kaulfuß, Pascal Spartmann, Brückner, Winzer, Ehnert, Patrick Spartmann (70. Min Böttger), Liebers (38. Min. Scheffler), Göhler

Torfolge:
1:0 (25. Min)
1:1 (35. Min Patr. Spartmann)
2:1 (65. Min)
18.08.2013     FP Marienberg - FV Rot-Weiß Preßnitztal gegen SV Olbernhau
Beim Neuling, der zuletzt in der Staffel Mitte geradeso den Klassenerhalt schaffte, ist Titelkandidat Olbernhau klarer Favorit. Gespielt wird in Steinbach.

18.08.2013 15:00 Uhr | FV Rot-Weiß Preßnitztal - SVO I (in Steinbach)
18.08.2013 15:00 Uhr | SpG Lippersdorf/Pockau II - SVO II (in Lippersdorf)
14.08.2013     FP Marienberg - Aus Verfolgern werden Favoriten
Im Vorjahr mussten die Fußballer des BSV Eintracht Zschopautal und der SV Olbernhau den Großrückerswaldern den Vortritt lassen. Jetzt werden sie von den meisten Trainern der Kreisliga Ost als Kandidaten für Platz 1 gehandelt - genau wie der FSV Zschopau/Krumhermersdorf.
Von Andreas Bauer

Zschopau/Marienberg - Es ist noch gar nicht allzu lange her, da ließen die Olbernhauer Kicker und die des BSV Eintracht Zschopautal die Köpfe hängen. Grund: Sie zogen in den Rückspielen der Kreisliga Ost 2012/13 gegen Großrückerswalde den Kürzeren und warteten auch in der restlichen Saison vergeblich auf Ausrutscher des Spitzenreiters. Jetzt haben die Verfolger den Blick wieder nach vorn gerichtet und nehmen für die am Sonntag beginnende Meisterschaft selbst den Thron ins Visier. Die Olbernhauer haben dafür nach Mirko Ullmann sogar einen weiteren Ex-Profi an Bord geholt. Bei der Frage nach dem Titelfavoriten wird die SVO von den meisten Trainern der Staffel in einem Atemzug mit Zschopautal genannt. Doch auch den FSV Zschopau/Krumhermersdorf hat so mancher auf der Rechnung. Beim Absteiger aus der Erzgebirgsliga gab es zahlreiche personelle Veränderungen - genau wie bei mehreren Teams aus der hinteren Tabellenregion. In diesem Bereich ist auch der FV Rot-Weiß Preßnitztal zu erwarten, der aus der Mitte- in die Ost-Staffel gewechselt ist.
[center]
Hier sollte ein Bild erscheinen
[/center]
In dieser Szene des letzten Duells Mitte April (1:1) kann der Olbernhauer Sören Böttger dem Zschopautal-Spieler Stefan Lohs (liegend) enteilen. Wer in der neuen Saison die Nase vorn hat, wird sich zeigen. - Foto: Matthias Leipnitz

SV Olbernhau - Zwei Ex-Profis haben das Sagen

Um erneut aufs Podest zu kommen, hat sich Coach Mirko Ullmann mit Hendrik Liebers einen weiteren Ex-Profi zur Seite geholt. Wie Ullmann kickte der neue Co-Trainer unter anderem für den FC Erzgebirge Aue und den Chemnitzer FC. Obwohl Liebers (38) aufs Feld könnte, ist er in erster Linie als Betreuer vorgesehen. "Mit seiner Erfahrung soll er die jungen Spieler voranbringen", sagt Ullmann, der die Vorbereitung so beschreibt: "Offensiv haben wir uns gesteigert, aber darunter hat die zuvor starke Defensive gelitten." (anr)

Tor:
Patrick Wilde (27), Veit Zenker (27), Rico Hennig (22)

Abwehr:
René Herklotz (20), Kay Kaulfuß (27), Pascal Spartmann (23), Sebastian Weißbach (23), Sören Richter (28), Sebastian Schubert (22), René Rösch (26)

Mittelfeld:
Sören Böttger (21), Matthias Ehnert (23), Marcus Winzer (21), Patrick Spartmann (21), Rico Brückner (25), Oliver Matz (26)

Angriff:
Michael Bugner (24), Sandro Herklotz (32), Sebastian Scheffler (23), Marco Göhler (26)

Zugang:
René Rösch (Deutschneudorf)

Abgänge:
Ronny Georgi (Ziel unbekannt), Michael Kreher (Laufbahn beendet)
14.08.2013     Information zu Zugängen und Abgängen
1.Mannschaft:

Abgänge:
Michael Kreher (Laufbahn beendet)
Ronny Georgi (Ziel unbekannt)

Zugänge:
Rene Rösch (Deutschneudorf)
Hendrik Liebers (Co-Trainer)

2.Mannschaft:

Zugänge:
Dennis Hofmann, Daniel Pommer(Deutschneudorf), Christian Schierig (Vereinslos), Torsten Martin, Randy Günther, Robin Pahner, Florian Matz, Martin Drechsel (alle Pfaffroda), Nico Seifert, Jonas Walther, Paul Müller (alle Pockau)

Bei zwei weiteren Spielern aus Pockau, die jüngerer Jahrgang der A-Jugend sind, stehen wir noch mit dem Fußballverband in Kontakt um das Spielrecht für den Männerbereich zu bekommen.

Ich wünsche allen Mannschaften der SVO für die neue Saison viel Erfolg, dem Nachwuchs vor allem eine gute sportliche Entwicklung jedes einzelnen Spielers und viel Spaß beim schönsten Hobby der Welt.

Der 2. Mannschaft eine Saison, wobei der Zusammenhalt im Vordergrund stehen sollte und unserer 1. Mannschaft wünsche ich den Aufstieg um unsere Entwicklung weiter voran zu bringen.

Ein besonderer Gruß geht an unserer Fans, die wir diese Saison wieder ganz besonders brauchen werden, um unsere Ziele zu erreichen und ich hoffe das wir als Verein die volle Unterstützung bei jedem Spiel unserer tollen Fans erhalten.

Weiterhin bedanke ich mich schon mal bei allen Sponsoren für die Unterstützung, denn ohne diese würde nichts mehr bei der SVO gehen. Danke!!!

Auf eine sehr gute Saison.

Uwe Hildebrand
12.08.2013     Testspiel
09.08.2013 | Elektronik Gornsdorf - SV Olbernhau 5:6 (0:2)