19.04.2014     FP Marienberg - Außenseiter wollen im Pokal ihre Chance nutzen
Fußball: Erzgebirgs- und Kreisklassen-Pokal gehen in die heiße Phase
Von Andreas Bauer

Zschopau - Im Fußball-Kreispokal wird an diesem Wochenende die nächste Runde ausgetragen. Los geht´s heute, 14 Uhr, mit dem Wettbewerb der Damen. Während der SV Lauterbach im Halbfinale bei Erzgebirgsliga-Spitzenreiter Mitteldorf krasser Außenseiter ist, wollen die Damen des FV Venusberg im Heimspiel gegen den SV Affalter unbedingt ihr Ticket fürs Endspiel lösen. Am Ostermontag folgen 15 Uhr die Viertelfinal-Duelle der Männer - sowohl im Erzgebirgs- als auch im Kreisklassen-Pokal.

Heimrecht genießen im Erzgebirgspokal der SV Großrückerswalde (gegen FSV Burkhardtsdorf) und die SV Olbernhau (gegen FV Krokusblüte Drebach/Falkenbach). Die Kicker des BSV Gelenau sind derweil beim SV Blau-Weiß Crottendorf gefordert. Der letzte Halbfinalist wird im Duell der beiden Kreisligisten Zschopautal und Bermsgrün in Wiesa ermittelt. In Großrückerswalde sowie in Crottendorf stehen sich jeweils zwei Erzgebirgsligisten gegenüber, wobei den Gästen stets die Favoritenrolle zukommt. Die Ergebnisse in der Liga sprechen für Burkhardtsdorf beziehungsweise Spitzenreiter Gelenau. Doch die Hausherren wollen als Außenseiter ihre Chance nutzen.

Noch klarer scheinen die Rollen in Olbernhau verteilt zu sein, denn dort trifft die SVO auf das höherklassige Team von Drebach/Falkenbach. Doch für Gäste-Trainer André Feig sind die Krokusse keineswegs der klare Favorit. Er erwartet ein Duell auf Augenhöhe: "Wer in der Kreisliga ganz vorn mitspielt, verfügt über das Potenzial für die höhere Liga." Außerdem dürfte der Tabellenzweite der Kreisliga Ost und designierte Aufsteiger wieder an die 300 Fans im Rücken haben. Erschwerend könnte sich jedoch auswirken, dass die Olbernhauer bereits heute, 15 Uhr, ein Liga-Spiel beim SV Lengefeld absolvieren. Die für den 27. April geplante Partie wurde vorgezogen, da an jenem Wochenende in Lengefeld die Deutschen Bestenkämpfe im Ultralang-Orientierungslauf ausgetragen werden. Beim SVL, der auf den gelb-gesperrten Wendrock verzichten muss, sind die Olbernhauer wie schon im Hinspiel (10:0) auf einen klaren Sieg aus.
17.04.2014     Kreisliga Erzgebirge Staffel Ost SV Olbernhau:FSV Zschopau/Krumhermersdorf 5:2 (3:2)
Am 18.Spieltag empfingen wir zum Spitzenspiel die Mannschaft vom FSV Zschopau/Krumhermersdorf. Von der ersten Minute an, war es ein sehr intensives Spiel mit hohem Tempo. Wir kamen gut ins Spiel und hatten gleich 2 große Chancen, um in Führung zu gehen. In der 18. Minute gelang uns endlich das ersehnte Tor, und keine Minute später gingen wir sogar mit 2:0 in Führung.
[center]
Hier sollte ein Bild erscheinen
[/center]
Unsere Gäste waren jedoch nicht geschockt und zeigten ihre Qualitäten. Nach einer Ecke und einem großen taktischem Fehler unserer Mannschaft erzielten sie den Anschlusstreffer. Das Spiel war jetzt sehr ausgeglichen, doch wieder eine Unaufmerksamkeit unserer Mannschaft, und es stand 2:2! Mit dem Pausenpfiff erzielten wir nach einem berechtigten Elfmeter im Nachschuss das 3:2.
[center]
Hier sollte ein Bild erscheinen
[/center]
Der 2.Abschnitt war anfangs wieder sehr ausgeglichen, beide Mannschaften hatten ihre Chancen, die aber nicht genutzt wurden. Nach einer tollen Einzelleistung erzielten wir in der 68. Minute dann das erlösende 4:2. Nach diesem Treffer hatten wir das Spiel im Griff und erhöhten in der 81. Minute zum 5:2 Endstand.
[center]
Hier sollte ein Bild erscheinen
[/center]
Es war das vorhersehbare enge Spiel, gegen einen starken Gegner, der uns alles abverlangte. Wir zeigten nach Rückschlägen wieder unseren Charakter und gewannen letztendlich auch verdient das Spiel. Mehr als 300 Fans sahen ein packendes und von beiden Mannschaften auch gutklassiges Spitzenspiel.

Torfolge: 1:0 (18. Min. Liebers), 2:0 (19. Min. Göhler), 2:1 (21. Min.), 2:2 (29. Min.), 3:2 (45. Min. Matz),
4:2 (68. Min. Patr. Spartmann), 5:2 (81. Min. Göhler)

Alle Bilder vom Spiel in der Galerie
14.04.2014     Ergebnisse
F - Junioren
SVO – Großrückerswalde 1:5

E – Junioren
SVO – Großrückerswalde 15:0

D – Junioren
SpG Königswalde – SVO 2:2

C – Junioren
SpG Marienberg/Gro. – SpG Pfaffr./Olb. 4:2

B – Junioren
SpG Olb./Pfaffr. – SpG Geyer/Ehrenfr. 1:2

Ergebnisse Kreisliga/Ost
Preßnitztal – Marienberg2 2:2
Neundorf – Heidersdorf 3:2
Satzung – Witzschdorf 2:2
Zschopautal – Amtsberg 4:0
Gebirge – Scharfenstein 5:2
Börnichen – Lengefeld 3:1
SVO – Zschop./Krumh. 5:2

Ergebnis 2.Kreisklasse/Ost
SVO 2 – SVB/W Deutschneudorf 2 8:0

Vorschau

Samstag 19.04.14
SV Lengefeld – SVO (15:00 Uhr) vorgezogenes Punktspiel

Montag 21.04.14
SVO – Krokusblüte Drehbach (15:00 Uhr) Pokalspiel Viertelfinale

Ein frohes Osterfest wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Sponsoren, die unseren Verein unterstützen!

Der Vorstand/SV Olbernhau
11.04.2014     Kreisliga Erzgebirge Staffel Ost SV Heidersdorf-SV Olbernhau 1:2 (0:0)
Am 17. Spieltag stand das Derby in Heidersdorf auf dem Plan. Der SVH verlor in dieser Saison nur 4mal, und gegen die Spitzenteams waren alle Spiele sehr knapp.
Wir versuchten sofort Druck zu erzeugen, um die tiefstehenden Gastgeber zu Fehlern zu zwingen. Wir hatten gleich sehr gute Einschussmöglichkeiten, doch entweder der Torhüter der Gastgeber hielt hervorragend oder wir waren im letzen Drittel zu ungenau. Wir mussten viel Geduld aufbringen, und auf weitere Chancen warten.

Aber direkt nach der Pause, erzielte Heidersdorf mit der ersten Offensivaktion, durch einen Fehler in unserer Abwehr den Führungstreffer. Aber die Mannschaft zeigte sich nicht geschockt, und erhöhte nochmals das Tempo. In der 53. Minute erzielten wir durch einen Freistoß den Ausgleich. Das Tor gab uns richtig Auftrieb, und wir drängten die Gastgeber jetzt permanent in die Defensive. Wir hatten gute Chancen, aber erst in der 68. Minute erzielten wir das 2:1. Danach wollten wir die Entscheidung herbeiführen, doch der starke Torhüter von Heidersdorf hielt super, hinzu kam das wir noch 3 mal das Aluminium trafen.

Am Ende blieb es beim hochverdienten Auswärtssieg, in dem aber Heidersdorf uns alles abverlangte. Am nächsten Spieltag begrüßen wir zum Spitzenspiel die Mannschaft vom FSV Zschopau/Krumhermersdorf. Man sollte sich nicht von den letzten Ergebnissen unserer Gäste täuschen lassen, sie besitzen eine hervorragende Mannschaft, und es wird ein sehr sehr enges Spiel werden. Wir hoffen wieder auf unsere zahlreichen Fans, die uns stimmungsvoll unterstützen.

Torfolge: 1:0 (46. Min.), 1:1 (53. Min. Matz), 1:2 (68. Min. Göhler
09.04.2014     2. Kreisklasse Erzgebirge Staffel Ost - 17. Spieltag SV B/W Hilmersdorf - SV Olbernhau 2 0:4 (0:1)
Nach der Niederlage in der Vorwoche gegen Zschopau, galt es für unsere Mannschaft wieder ein anderes Gesicht zu zeigen und den Hebel umzulegen. Es sollten also wieder Tore her, um das Spiel zu gewinnen und den Abstand zu den Verfolgern in der Tabelle nicht schmelzen zu lassen.
So spielten wir von Anfang an druckvoll auf das Tor der Hilmersdorfer und erarbeiteten uns auch Torchancen. Aber entweder schlossen wir überhastet ab oder war der letzte Pass zum Mitspieler nicht genau genug. So stand es zur Halbzeit nur 1:0 für unsere Mannschaft nach einem schön erzielten Kopfballtor. Anfangs von Halbzeit Zwei waren die Gastgeber kurze Zeit etwas besser im Spiel, konnten aber keine Akzente setzen und so kontrollierten wir fortan wieder die Partie. Wir erspielten uns weitere Chancen und konnten uns mit Toren belohnen. Dabei sah man, wenn wir schnell und genau nach vorn spielten, wurde es immer gefährlich für die Hilmersdorfer. Kurz vor dem Schlusspfiff rettete unser Torhüter großartig die Null.
Als Fazit kann man sagen, dass es die richtige Reaktion auf das Spiel vom vorigen Wochenende war.

Aufstellung:
P. Wilde, S. Ihle, N. Seifert, T. Martin, S. Richter, M. Bugner, R. Herklotz, S. Böttger (Chr. Schierig, 72. Min.), F. Matz (M. Beyer, 60. Min.), S. Herklotz, P. Müller (F. Sticklorat, 70. Min.)

Torschützen:
0:1, 0:4 (26., 88. Min.) S. Herklotz, 0:2, 0:3 (62., 68. Min.) P. Müller
. Wir erspielten uns weitere Chancen und konnten uns mit Toren belohnen. Dabei sah man, wenn wir schnell und genau nach vorn spielten, wurde es immer gefährlich für die Hilmersdorfer. Kurz vor dem Schlusspfiff rettete unser Torhüter großartig die Null.
Als Fazit kann man sagen, dass es die richtige Reaktion auf das Spiel vom vorigen Wochenende war.

Aufstellung:
P. Wilde, S. Ihle, N. Seifert, T. Martin, S. Richter, M. Bugner, R. Herklotz, S. Böttger (Chr. Schierig, 72. Min.), F. Matz (M. Beyer, 60. Min.), S. Herklotz, P. Müller (F. Sticklorat, 70. Min.)

Torschützen:
0:1, 0:4 (26., 88. Min.) S. Herklotz, 0:2, 0:3 (62., 68. Min.) P. Müller
09.04.2014     Schnuppertraining am 12.04.2014
Unter der Leitung von Enrico Hartwig ist für den 12.04.2014 in der Turnhalle (Sportkomplex) von 10-12 Uhr ein Schnuppertraining für alle Mädchen und Frauen (ab 14 Jahre) angesetzt. Bei einer guten Beteiligung ist das Ziel wieder mit einer Frauenmannschaft in den Spielbetrieb zu gehen.

Wir die SV Olbernhau hoffen auf eine große Beteiligung.
07.04.2014     Mitgliederversammlung wählt neuen SVO-Vorstand
Eine durchweg positive Bilanz konnte der Vorstand der SVO in der Mitgliederversammlung am Freitag, 04.04.2014, zur Entwicklung des Vereins in den letzten zwei Jahren ziehen. Dem alten Vorstand wurde von den anwesenden Vereinsmitgliedern Entlastung erteilt. Ein herzliches Dankeschön wurde insbesondere Dirk Einert, Andreas Süß und Heiko Jäkel, die nicht mehr für den Vorstand kandidierten, für ihre langjährige Tätigkeit ausgesprochen. Alle drei bleiben der SVO aber als Trainer bzw. Schiedsrichter treu.

Der neugewählte Vorstand setzt sich aus 7 Mitgliedern unter dem bewährten Vorsitz von Silvio Miedrich zusammen. Ihm zur Seite stehen Uwe Hildebrand (Sportliche Leitung), Uwe Zeitler (Kassenwart), Steffen Brückner (Schiedsrichterobmann), Knut Böttger (Öffentlichkeitsarbeit) sowie die neuen Vorstandsmitglieder Marcel Reinhardt (Geschäftsführer und 2. Vorsitzender) und Mirko Ullmann (Nachwuchsleiter, Sponsorenbeauftragter).

Der neue Vorstand möchte den eingeschlagenen positiven Weg fortsetzen und neben den angestrebten sportlichen Erfolgen auch das Vereinsleben intensivieren. So findet vom 27.-29. Juni 2014 im Stadion an der Blumenauer Straße ein Vereinswochenende statt, welches sich nach Wunsch des Vorstandes zur jährlichen Tradition als Saisonausklang entwickeln soll.

Als besonderen Gast konnte die Mitgliederversammlung den Bürgermeister der Stadt Olbernhau, Herrn Dr. Steffen Laub, begrüßen. Herr Dr. Laub dankte allen aktiven Vereinsmitgliedern für ihr Engagement und wünschte viel Erfolg in der weiteren Entwicklung, ganz besonders den Männermannschaften im Kampf um den angestrebten Aufstieg.
05.04.2014     FP Marienberg - Spitzenreiter zu Gast in Heidersdorf
In der Fußball-Kreisliga wird morgen, 15 Uhr, der 17. Spieltag ausgetragen. Dabei ist Tabellenführer Olbernhau bei einem Überraschungsteam gefordert.

SV Heidersdorf (4.) gegen SV Olbernhau (1.). Als Abstiegskandidat gestartet, führt der SVH nun das Mittelfeld an. Verantwortlich dafür ist in erster Linie die starke Abwehr. Diese gilt es für die SVO zu knacken, was im Hinspiel (5:0) gelang.
03.04.2014     Kreisliga A Staffel/Ost SV Olbernhau – SV 1990 Witzschdorf 8:1 (2:1)
Am 16. Spieltag empfingen wir die Mannschaft aus Witzschdorf. Ein sehr unangenehmer Gegner, der immer für eine Überraschung gut ist. Nach unserem Auftaktsieg, war uns klar dass wir uns gegenüber Amtsberg steigern müssen. Wir wollten von Beginn an aggressiv nach vorn spielen und den Gegner unter Druck setzen, jedoch defensiv sicher stehen.

Nach einer guten Anfangsviertelstunde, die wir dominierten, schockten uns unsere Gäste mit dem 0:1. Wir brauchten einige Minuten, um den Rückstand zu verdauen, wurden aber in der 29. Minute durch einen Foulelfmeter mit dem Ausgleich belohnt. Zwei Minuten später zeigten wir einen gelungenen Angriff der mit dem 2:1 abgeschlossen wurde.

Ziel in der zweiten Halbzeit war, das dritte Tor zu erzielen, um Ruhe in unser Spiel zu bringen. Dies gelang uns eindrucksvoll und somit konnten wir in der 49.Min. 50. Min und 52. Min. die Führung auf 5:1 erhöhen. Wir blieben weiter hungrig auf Tore und schossen noch drei weitere Tore zum Endstand von 8:1.

Witzschdorf gab nicht auf, doch an diesem Tag spielten wir die gesamten 90 Minuten konzentriert zu Ende.

Am nächsten Spieltag haben wir das Derby in Heidersdorf. Wir hoffen das wir zahlreich unterstützt werden von unseren Fans.

Aufstellung:

Pohl, Rösch, Kaulfuß, Spartmann Pascal, Liebers, Weißbach, Matz, Winzer, Herold (61.Ehnert), Spartmann Patr., Göhler (80.Müller)

Tore:

0:1 15.min Bleha, David
1:1 29.min Matz (FE)
2:1 31.min Spartmann Patrick
3:1 49.min Spartmann Patrick
4:1 50.min Matz
5:1 52.min Rösch
6:1 60.min Spartmann Patrick
7:1 78.min Ehnert
8:1 85.min Müller
02.04.2014     2. Kreisklasse Erzgebirge Staffel Ost - 16. Spieltag SV Olbernhau 2 – BSG Motor Zschopau 2 0:0 (0:1)
Für das Spitzenspiel der beiden ersten Mannschaften in der Tabelle hatten wir uns sehr viel vorgenommen. Es sollten die drei Punkte in Olbernhau bleiben und wir wollten dem Spitzenreiter einen Kampf auf Augenhöhe bieten.
Mit einer defensiven Grundausrichtung, sicherem Passspiel und schnellen Angriffen über die Außenbahnen wollten wir das Spiel angehen. Doch auch die Zschopauer hatten vor, aus einer sicheren Abwehr heraus zu spielen und mit Kontern zum Torerfolg zu kommen. So hatten wir über weite Teile des Spieles die größeren Spielanteile aber waren meistens am 16 Meterraum mit unserem Latein am Ende. Zu oft versuchten wir, mit langen Bällen in den Strafraum zu gelangen. Doch diese Bälle waren sichere Beute der Zschopauer Abwehr. Nur selten haben wir unsere Angriffe über die Außen gespielt, wo wir mit den Eingaben für Gefahr sorgen konnten. Nach einem Eckball hatten wir dann doch noch eine große Tormöglichkeit in der ersten Halbzeit, konnten sie aber leider nicht nutzen.
In der zweiten Halbzeit entwickelte sich das gleiche Spiel ohne Nennenswerte Torraumszenen. In der 61. Minute nutzten die Zschopauer ihre einzige Tormöglichkeit zum 1:0, nach einem Stellungsfehler unserer Hintermannschaft. Danach versuchten wir zum Ausgleich zu kommen, konnten uns aber keine nennenswerten Chancen erspielen.
So stand zum Schluss eine Heimniederlage zu Buche, obwohl dieses Spiel keinen Sieger verdient hat.


Aufstellung:
P. Wilde, R. Herklotz (S. Ihle, 75.Min.), D. Hofmann (N. Seifert, 55.Min.), S. Schubert, S. Richter, T. Martin, R. Pahner, S. Herklotz, S. Böttger, K. Hofmann (Chr. Schierig, 62. Min.), F. Matz