15.08.2015     FP Marienberg - Neue Saison bringt viele neue Gesichter mit sich
Personelle Veränderungen haben die Sommerpause der Fußball-Erzgebirgsliga geprägt. Zöblitz-Pobershau, Dittmannsdorf und Deutschneudorf gehen mit neuen Trainern in die morgen beginnende Saison. Außerdem bauen fast alle Teams vermehrt auf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs.

SV Olbernhau

Vizemeister peilt Top-5-Platzierung an - Trainer erwartet ausgeglichene Liga

Nach dem laut Trainer Mirko Ullmann "sensationellen zweiten Platz" in der Vorsaison verfolgen die SVO-Kicker in diesem Jahr bescheidenere Ziele. "Wir wollen um die ersten fünf Plätze mitspielen", sagt der Coach, der die Liga bis auf Top-Favorit Annaberg für "enorm ausgeglichen" einstuft. Selbst eine Mannschaft wie der morgige Auftaktgegner FSV Zwönitz, der in der vergangenen Serie nur Rang 11 belegte, sei keineswegs zu unterschätzen.

"Die Zwönitzer gehören zu den heimstärksten Mannschaften der Liga. Auswärts reißen sie wenig, aber im eigenen Stadion haben sie fast jedes Spitzen-Team geknackt", sagt Ullmann voller Respekt. Erschwert wird die Aufgabe für Olbernhau durch die personellen Probleme in den eigenen Reihen. "In der Vorbereitung hat es zum Beispiel Sebastian Weißbach wieder schwer am Knie erwischt", sagt der Trainer, der auch weitere Stammkräfte ersetzen muss. Gleichzeitig freut er sich auch über den schwierigen Auftakt: "Da wissen wir gleich, wo wir leistungsmäßig stehen." Und Ullmann wird herausfinden, ob er seine Elf eventuell sogar etwas zügeln muss. Denn prinzipiell sind die Olbernhauer erst einmal voll auf Offensive ausgerichtet. "Vor so vielen Fans kann man gar nicht defensiv spielen. Außerdem gehen wir in jedes Spiel mit dem Ziel zu gewinnen", betont der Coach, der sein junges Team spielerisch voran bringen will. Das Durchschnittsalter liegt bei 23 Jahren. (anr)

Aufgebot

Tor:
Veit Zenker (28)

Abwehr:
Felix Lippmann (20), Pascal Spartmann (25), Kay Kaulfuß (28), René Herklotz (22), Toni Herold (24), Sebastian Weißbach (24), Rudy Wolf (18)

Mittelfeld:
Roland Fiebig (26), Rico Brückner (27), Martin Preißler (20), Paul Müller (19), Oliver Matz (28), Marcus Winzer (23), Matthias Ehnert (25)

Angriff:
Stephan Müller (30), Tobias Herold (21), Marco Göhler (29), Patrick Spartmann (23)

Zugänge:
Preißler (Frankenberg), T. Herold (Marienberg), Fiebig (Zöblitz-Pobershau)

Abgänge:
Hendrik Liebers (Laufbahn beendet), René Rösch, Klaus Pohl (beide Ziel unbekannt), Patrick Wilde (Großrückerswalde), Ronny Schmaering (Neuhausen/Cämmerswalde).
11.08.2015     FP Marienberg - Zwei Generalproben binnen 18 Stunden stimmen optimistisch
Fußball, Erzgebirgsliga: Olbernhau steht als Vizemeister vor großer Herausforderung - Junges Team muss Verlust von Routiniers kompensieren

Olbernhau - Trotz enormer Hitze haben die Erzgebirgsliga-Kicker der SV Olbernhau im Rahmen ihrer Saisonvorbereitung ein außergewöhnliches Doppelprogramm mit Bravour gemeistert. Dem 3:2-Testspielsieg am Freitagabend beim FSV Pockau-Lengefeld folgte 18 Stunden später eine knappe 0:1-Niederlage bei den A-Junioren des Chemnitzer FC. "Das waren zwei gelungene Generalproben. Die Jungs haben auch bei hochsommerlichen Temperaturen alles aus sich herausgeholt", lobt Trainer Mirko Ullmann sein Team.

Generell ist der Coach zufrieden mit der Vorbereitung: "Alle haben voll mitgezogen - auch bei unserem dreitägigen Trainingslager auf dem Rabenberg. Das Wichtigste ist aber, dass sich niemand verletzt hat." Einige personelle Sorgen hat die SVO noch aus der vergangenen Saison mitgebracht. "Aber die Langzeit-Verletzten können wir allmählich wieder integrieren", gibt Ullmann leichte Entwarnung. Über deren Rückkehr freut sich der Trainer besonders, denn es gilt, den Verlust mehrerer Routiniers zu kompensieren. Vor allem in der Abwehr muss eine neue Formation gefunden werden. "Neben Torhüter Klaus Pohl sind auch drei Stammkräfte aus der Viererkette nicht mehr dabei", erklärt Ullmann. Unter anderem wird sich Ex-Profi Hendrik Liebers nach seiner schweren Knieverletzung künftig voll auf seine Arbeit als Olbernhauer Co-Trainer konzentrieren.

Statt den Routiniers nachzutrauern, freut sich Ullmann auf seine Aufgabe: "Das Durchschnittsalter unseres Teams liegt jetzt bei 23 Jahren. Und ich liebe es, junge Spieler zu betreuen, sie weiterzuentwickeln und über Jahre hinweg etwas aufzubauen." Dass der zweite Platz aus dem Vorjahr schwer zu wiederholen ist, steht für Ullmann außer Frage. Hinter Top-Favorit Annaberg traut er seinen Schützlingen aber eine Top-Fünf-Platzierung zu. Diese soll in erster Linie mit mutigem Offensiv-Fußball erreicht werden. "Vor unseren unzähligen Fans haben wir ja keine andere Wahl, als nach vorn zu spielen", so Ullmann. Klar ist aber auch: "Die Abwehrarbeit beginnt schon vorn bei den Stürmern." (anr)
11.08.2015     FP Marienberg - SV Olbernhau - Statistik Erzgebirgsliga 2014/2015
Tabelle: 2. Platz - 18 S, 6 U, 6 N - 65:23 Tore - 60 Punkte

Hinrunde: 3. Platz - 9 S, 3 U, 3 N - 33:11 Tore - 30 Punkte

Rückrunde: 3. Platz - 9 S, 3 U, 3 N - 32:12 Tore - 30 Punkte

Heimbilanz: 3. Platz - 11 S, 4 U, 0 N - 42:9 Tore - 37 Punkte

Auswärtsbilanz: 2. Platz - 7 S, 2 U,6 N - 23:14 Tore - 23 Punkte

Fairnesstabelle: 11. Platz - 45 gelbe,4 gelbrote, 2 rote Karten

Höchster Heimsieg: 6:0 gegen

SV Crottendorf

Höchster Auswärtssieg: 7:1 beim Oelsnitzer FC

Höchste Heimniederlage: keine Heimniederlage in der Saison 14/15

Höchste Auswärtsniederlage: 1:3 beim SV Crottendorf

Torschützen: Tobias Herold (31 Tore), Patrick Spartmann (8), Stephan Müller (7), Hendrik Liebers (6), Oliver Matz (4), Marco Göhler (3), Sandro Herklotz (2), Rene Rösch (1), Pascal Spartmann (1), Marcus Winzer (1), 1 Eigentor

Zugänge: Martin Preißler (Frankenberg), Toni Herold (Marienberg), Roland Fiebig (Zöblitz-Pobershau)

Abgänge: Hendrik Liebers (Karriere beendet), René Rösch, Klaus Pohl (beide Ziel unbekannt), Patrick Wilde (Großrückerswalde), Ronny Schmaering (Neuhausen/Cämmerswalde).
28.07.2015     SV Olbernhau e.V. blickt auf erfolgreiche Saison 2014/2015 zurück
Wie das folgende Résumé zeigt, konnte in der abgelaufenen Saison 2014/2015 der erfolgreiche Weg der letzten Jahre fortgesetzt werden.

Die 1. Mannschaft, das Aushängeschild des Vereins, spielte als Aufsteiger in der Erzgebirgssparkassenliga eine herausragende Rolle. Durch konstant gute Leistungen wurde der 2. Tabellenplatz erreicht. Dies ist umso bemerkenswerter, da diese Platzierung mit dem annähernd gleichen Kader der Vorsaison sowie einer großen Anzahl an verletzten Spielern erzielt wurde. Unsere Mannschaft stellte die beste Defensive der Liga und hatte mit Tobias Herold den Torschützenkönig (31 Treffer) in ihren Reihen. Die zweite Männermannschaft, ebenfalls als Aufsteiger in die erste Kreisklasse gestartet, spielte eine Saison mit Höhen und Tiefen und konnte letztendlich den Klassenerhalt feiern. Nach einer soliden Hinrunde folgte nach der Winterpause eine Durststrecke mit Kontakt zu den Abstiegsrängen. Durch einen guten Schlussspurt erkämpfte sich die Mannschaft den 7. Tabellenplatz und somit einen versöhnlichen Abschluss.

Einen hohen Stellenwert nimmt nach wie vor die Nachwuchsarbeit ein. Die SVO ist bemüht, möglichst alle Altersklassen zu besetzen, u. a. auch in Spielgemeinschaften mit Vereinen aus der Umgebung. Dies wurde in der abgelaufenen Saison in der B- und C-Jugend mit der SV 90 Pfaffroda e.V. erfolgreich praktiziert. Die B-Jugend erspielte in der Vorrunde zur Kreismeisterschaft den vierten Tabellenrang und in der darauffolgenden Platzierungsrunde den zweiten Platz. Die C-Junioren standen nach einer überaus erfolgreichen Vor- und Meisterrunde unter den vier besten Teams des Erzgebirgskreises und mussten sich erst im Halbfinale der Spielgemeinschaft Gelenau/Drebach/Falkenbach geschlagen geben.

Die D-Jugendspieler der SVO erreichten nach einem zweiten Vorrundenplatz die Meisterrunde und beendeten diese mit Platz 4. Auf ein besonders erfolgreiches Jahr kann das Team der F-Junioren zurückblicken. Nach Platz 5 in der Kreispokalendrunde standen die Jungs nach jeweils ersten Plätzen in der Vor- und Zwischenrunde im Endrundenturnier um die Kreismeisterschaft. In dieser erreichte die Mannschaft das Endspiel und wurde erst im Neunmeterschießen bezwungen. Nicht zu vergessen sind ferner unsere Kleinsten, die Bambinis, das Frauenteam und die Alte-Herren-Mannschaft, die regelmäßig trainieren und gelegentlich Freundschaftsspiele bestreiten.

Einen ganz besonderen Erfolg feierte mit dem Gewinn des Sachsenmeistertitels die Mannschaft der Lebenshilfe. Damit qualifizierte sich das Team für die Teilnahme am Turnier um die Deutsche Meisterschaft in Duisburg.

Der Vorstand gratuliert allen Mannschaften zum tollen Abschneiden und bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Übungsleitern und Helfern für Ihr Engagement.

[center]Hier sollte ein Bild erscheinen
Die F-Junioren bejubeln den Gewinn des 2. Platzes bei der Kreismeisterschaft.
[/center]
15.07.2015     Spielbericht F­-Jugend Endrunde in Stollberg am 27.06.15
Die F­-Jugend spielte eine sehr gute Endrunde. Es wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Olbernhau -­ Jahnsdorf 1:0 Tor: Andi Hofmann
Olbernhau ­- Bernsbach 0:1
Olbernhau ­- Zöblitz 1:0, Tor: Andi Hofmann

Halbfinale:
Olbernhau ­- Stollberg 2:1 Tore: Collin Schubert, Joel Scholz

Finale:
Olbernhau ­- Jahnsdorf 0:0 nach 9 Meterschießen 1:3

Nach ein paar Tränen der Enttäuschung war der Jubel über den 2. Platz sehr groß. Neben Stollberg und Jahnsdorf war die F­-Jugend an allen Endrunden vertreten.
Folgende Spieler waren in Stollberg dabei:
Jakub Svoboda, Robin u. Collin Schubert, Lysander Hetzel, Eddy Schaller, Andi Hofmann, Joel Scholz, Max Mehner, Lara Kintzel, Dustin Lorenz.

Endstand:
1. SpG Jahnsdorf
2. SV Olbernhau
3. FC Stollberg
4. Lauterer SV
5. SV Niederwürschnitz
6. FV Amtsberg
7. VfB Zöblitz
8. SV Bernsbach

Müller
15.07.2015     Vorbereitungsspiele SV Olbernhau (Kreisoberliga)
19.07. SVO – Motor Freital 15:00 Uhr Stadion Blumenauer Straße
25.07. Cämmerswalde/Neuhausen – SVO 16:00 Uhr Cämmerswalde
26.07. FSV Zschopau- Krumhermersdorf – SVO 15:00 Uhr Lengefeld
07.08. FSV Pockau – SVO 19:00 Uhr Pockau
09.08. Testspielgegner noch offen
22.06.2015     Spielbericht F-Jugend Zwischenrunde in Olbernhau am 20.06.15
Die F-Jugend spielte ein sehr gutes Turnier.
Es wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Olbernhau - Schneeberg 1:1 Tor: Eddy Schaller
Olbernhau - Bernsbach 3:0 Tore: Andi Hofmann, Joel Scholz,Eigentor
Olbernhau - Annaberg 1:0 Tor: Eddy Schaller
Olbernhau - Thum 3:0 Tore: Andi Hofmann 2, Eddy Schaller
Olbernhau - Amtsberg 0:1
Olbernhau - Stollberg 2:0 Tore: Andi Hofmann, Collin Schubert

Im Spiel gegen Annaberg wurde Torschütze Eddy Schaller von seinen Mitspielern stürmisch gefeiert. Es flossen Freudentränen, denn nach diesem Sieg hatten wir die Endrunde vorzeitig erreicht.
Dank auch an die Auswechselspieler, die nur kurz zum Einsatz kamen.

Endstand:

1. SV Olbernhau
2. FC Stollberg
3. SV Bernsbach
4. FV Amtsberg
5. ESV Thum-Herold
6. VfB Annaberg
7. FC Schneeberg

Die ersten 4 Mannschaften spielen am 27.06.15 in Stollberg die Endrunde.
In dieser Saison hat die F-Jugend der SVO die Endrunden in der Halle, im Pokal und in der Meisterschaft erreicht.

Müller
22.06.2015     Ergebnisse und Vorschau
Ergebnisse Erzgebirgssparkassenliga

Dittmannsdorf - SV Olbernhau 1:0
Zöblitz - Annaberg 7:3
Burkhardtsdorf - Bermsgrün 2:2
Gornau - Zwönitz 4:2
Oelsnitz - Zschopautal 3:4
Jahnsdorf - Drehbach 3:3
Crottendorf - Großrückerswalde 3:1
Affalter - Deutschneudorf 2:1

Ergebnis 2. Mannschaft
Zöblitz - SV Olbernhau 3:2

Ergebnisse Nachwuchs
C Jugend: Drehbach/ Gelenau -SV Olbernhau 5:0
F Jugend: Turnier Zwischenrunde in Olbernhau
1. SV Olbernhau
2. FC Stollberg
3. SV Bernsbach
4. FV Amtsberg
5. ESV Thum Herold
6. VfB Annaberg
7. FC Schneeberg

Vorschau
F Jugend: Samstag 27.06.201510.00 Uhr StollbergEndrunde
C Jugend: Samstag 27.06.201513.30 Uhr Pfaffroda/Olb – Drehbach/ Gel. Entscheidungsspiel 2
18.06.2015     Kreisoberliga Erzgebirge SV Olbernhau : SV Affalter 4:1 (2:1)
Zum letzten Heimspiel in dieser Saison begrüßten wir die Mannschaft vom SV Affalter. Unsere Gäste befanden sich noch im Abstiegskampf und wollten natürlich alles daran setzen sich für den letzten Spieltag eine gute Ausgangsposition zu sichern. Wir hatten sofort viel Ballbesitz, unsere Gäste hielten kämpferisch dagegen. Die ersten Chancen konnten wir leider nicht nutzen und Affalter ging mit der ersten gefährlichen Aktion früh in Führung.
1 Minute später konnten wir gerade noch vor einem einschussbereiten Gegner retten. Doch im Gegenzug spekulierte unser Spieler auf einen Fehler des Torhüters und wurde mit dem Ausgleich belohnt. Generell war es ein eher hektisches Spiel mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Nach einem schönen Spielzug gelang uns noch vor der Pause die 2:1 Führung. Das war absolut verdient, aber wir haben schon bessere Halbzeiten gespielt.

Im 2. Abschnitt dominierten wir das Spiel zunehmens, doch auch Affalter hatte die ein oder andere gefährliche Möglichkeit. Nach einem tollen Pass und gutem Abschluss erhöhten wir auf 3:1. Ein Foulelfmeter bescherte uns das 4. Tor, das dann auch der Endstand war.

Fazit: Mit diesem Erfolg konnten wir unseren 2. Patz sichern. Unsere Mannschaft hat eine beeindruckende Serie gespielt. Mit der fast identischen Kreisligamannschaft haben wir auch eine Klasse höher eine sehr gute Rolle gespielt.
15.06.2015     Spieler verabschiedet
Im Heimspiel am Sonntag wurden unsere beiden Spiele René und Klotzer verabschiedet. Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft.

[center]
Hier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinen

[/center]