24.10.2016     Bilder vom Spiel gegen VfB Fortuna Chemnitz
Hier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinen
19.10.2016     Spielbericht der 2. Mannschaft vom Heimspiel gegen Scharfenstein/Großolbersdorf 0:1
Am vergangenen Sonntag gastierte der FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf bei unserer 2. Mannschaft.
Zum Spiel: Die ersten 20 Minuten gingen klar an unsere Farben. Doch wie in den letzten Partien war man nicht zielstrebig genug. Außer in der 20. Minute, in der jedoch das Tor von R. Herklotz auf Grund von Abseits nicht anerkannt wurde. Dies rief nun mehr und mehr den Gast auf den Plan, welcher mit schnellem und gutem Umschaltspiel über außen unsere Abwehr immer wieder in Schwierigkeiten brachte. Mit vielen Abspielfehlern hatten wir nichts entgegen zu setzen und so ging es etwas Glücklich mit 0:0 in die Halbzeit. Abschnitt 2: Das gleiche Bild, der Gast stand defensiv und selber fehlten uns die Mittel etwas zwingendes auf den Platz zu bekommen. In der 62. Minute verlor man erneut den Ball im Mittelfeld und diesmal fand die Flanke den Stürmer in der Mitte, welcher unbedrängt zum 0:1 einköpfte. Nun war man komplett von der Rolle und man spielte viele lange Bälle. In der 68. Minute hatte man Glück, als ein unglücklich abgewehrter Ball dem Gästestürmer 5 Meter vor dem Tor vor die Füße fällt. Doch etwas überrascht zog er 3 Meter über das Tor. Nun hatte man 2 riesen Chancen, doch vergab man diese kläglich. In der Schlußphase riskierte man nun alles. In der 85. Minute wird Kaulfuß im Strafraum gefoult und es gab Elfmeter. Den fälligen Elfmeter schoß Beyer, doch auch er scheiterte am guten Gästekeeper. Am Ende half das Anrennen nichts und es blieb beim 0:1.

Fazit: Das schlechteste Spiel der Saison, kein Spielwitz, keine Geschlossenheit, kein Aufbäumen. So wird es in den kommenden Wochen schwer, doch muss die Mannschaft endlich eine Reaktion zeigen.
18.10.2016     Spielbericht der 1.Mannschaft vom Spiel gegen Fortuna Chemnitz 0:1
Starke erste Halbzeit bleibt unbelohnt

Von Beginn an war die SVO das aktivere und zielstrebigere Team. Die Gäste mit den ehemaligen Oberligaspielern Weigl und Dietrich verteidigten aufopferungsvoll und hatten einen starken Rückhalt zwischen ihren Pfosten. In der 1.Halbzeit scheiterte Schuster zweimal allein vor dem gegnerischen Torwart und hatte zudem eine weitere verheißungsvolle Möglichkeit seine Farben in Führung zu bringen. Dazu vergab Flade freistehend per Kopf kurz vor der Pause. Die Gäste tauchten im Vergleich nur sporadisch vor dem SVO-Gehäuse auf. In der zweiten Hälfte dann ein ganz anderes Bild, da Fortuna nicht mehr nur auf Konter bedacht war und kam besser aus der Kabine. Der sehenswerte Führungstreffer per Kopf durch Lessmüller war die Folge, welcher aus einem Ballverlust des SVO am gegnerischen 16er resultierte. Über drei Stationen fand der Ball den Weg unhaltbar für Kaden ins obere Toreck.
Nach dem Gegentreffer lief vorn nur noch wenig zusammen. Immer wieder musste man schwierige Situationen in der eigenen Defensive bereinigen. Zehn Minuten vor dem Ende hatten die 321 zahlenden Zuschauer!!! Den Torschrei auf den Lippen: nach einer Eingabe verschätze sich der Gästekeeper beim rauslaufen, doch Göhlers Kopfball wurde von der Linie geschlagen. In der Folge passierte dann nichts mehr und man verließ in dieser Saison das erste Mal den Platz als Verlierer. Die tolle Kulisse verabschiedete ihr Team trotzdem mit großem Applaus. Respekt dafür - das macht unseren Club so besonders!!!!!

"Heute haben wir mit unseren Torchancen gesündigt. In dieser Liga wird das knallhart bestraft. Natürlich ist dies enttäuschend - gerade weil sich das Team für die starke erste Halbzeit nicht belohnt hat. Heute können wir uns darüber noch ärgern, doch ab morgen gilt unser Fokus dem schweren Auswärtsspiel in Oelsnitz. Mit 15 Punkten nach 8 Spielen brauch niemand den Kopf hängen lassen!"-sagte Trainer Steve Dieske nach dem Ende der Partie.
18.10.2016     Ergebnisse und Vorschau
Ergebnisse:

Herren: SVO II – FSV 95 Scharfenstein - Großolbersdorf 0:1
Herren: SVO I - VfB Fortuna Chemnitz 0:1

Vorschau:

Samstag, 22.10.2016
F-Junioren: FSV Scharfenstein – Großolb. - SVO 9:15 Uhr
E-Junioren: VfB Zöblitz- Pobershau – SVO 10:30 Uhr
D-Junioren: SVO – FSV Pockau- Lengefeld 10:30 Uhr
C-Junioren: ATSV Gebirge/Gelobtl. 2 - SpG SV Pfaffroda/SVO 13:30 Uhr
B-Junioren: SpG Geyer/Ehrenfriedersdorf – SpG Olbernhau/Pfaffroda 15:00 Uhr

Sonntag, 23.10.2016
Herren: SVO II – FSV Pockau-Lengefeld II 15.00 Uhr
Herren: SV Merkur 06 Oelsnitz - SVO I 15:00 Uhr
15.10.2016     Mannschaftsbild unserer 2. Mannschaft der Saison 2016/17
Hier sollte ein Bild erscheinen Hintere Reihe von links: Trainer Uwe Beyer, Sven Bräuer, Sebastian Schubert, Ferenc Ihle, Louis Brandt, Nico Seifert, Robin Pahner, Sebastian Scheffler, Florian Seifert, Max Beyer, Trainer Ronny GeorgiVordere Reihe von links: Amer Naseri, Florian Matz, Robin Wagner, Sören Böttger, Patrick Wilde, Rene Herklotz, Marvin Jänicke, Franz Hoffmann, Markus Richter

Vordere Reihe von links: Amer Naseri, Florian Matz, Robin Wagner, Sören Böttger, Patrick Wilde, Rene Herklotz, Marvin Jänicke, Franz Hoffmann, Markus Richter
11.10.2016     Spielbericht der 2.Mannschaft vom Auswärtsspiel in Venusberg 2:2
Am vergangenen Sonntag gastierte unsere 2. Mannschaft beim FV Venusberg. Dem Trainer-Team fehlten zwar 7 Spieler, doch ist der Kader groß und mit hoher Leistungsdichte ausgestattet, sodass man trotzdem 14 Spieler auf das Formular brachte.
Zum Spiel: Man gab sofort den Ton an und drückte Venusberg hinten rein. Durch gute Kombinationen spielte man sich immer wieder vor das Tor der Gastgeber, doch wie in den vergangenen Partien fehlte die letzte Genauigkeit im Gefahrenbereich, sodass es eher chancenarm blieb. Man investierte viel und in den Schlussminuten der 1. Halbzeit, dann kam der Gastgeber besser in die Partie, doch auch Sie blieben nicht zwingend genug, damit ging es mit 0:0 in die Pause.
Abschnitt 2: Von Beginn an kam man besser ins Spiel und in der 55. Minute dann Freistoß am rechten Strafraumeck. Der Freistoß von R. Herklotz wird im Zentrum aus 5 Metern von Naseri freistehend zum 1:0 verwertet. Nun wollte man nachlegen, doch in Minute 59 konnte man den Ball 25 Meter vor dem Tor nicht entschlossen klären und der Venusberger zog einfach mal ab und der Ball landete überraschend mittig im Netz, 1:1. Nun war man nicht geschockt und spielte weiter nach vorn. In der 70. Minute ein sehenswerter Angriff und der Ball kommt im Strafraum zu Naseri, welcher trocken aus 13 Metern auf das kurze Eck abzog, 2:1. Man wollte nun erstmals clever verteidigen, da von den Hausherren wenig kam. In der 75. Minute dann ein eher fraglicher Freistoß im Halbfeld für Venusberg. Der Freistoß, vom Spezialisten der Venusberger getreten, kommt straff auf den kurzen Pfosten und Keeper Fron ließ den Ball unglücklich durch die Hände, 2:2. Nun rannte man nochmal an, doch Venusberg verteidigte mit 11 Mann, sodass es am Ende beim 2:2 blieb.
Fazit: Ein gutes Auswärtsspiel, doch belohnt sich die junge Mannschaft noch nicht. Man bleibt weiterhin Auswärts ungeschlagen (3 Siege, 1 Unentschieden). Nun heißt es Kopf frei bekommen und in den nächsten beiden Spielen (Scharfenstein, Pockau), die beide daheim stattfinden, die Punkte zu holen.
10.10.2016     Ergebnisse und Vorschau
Ergebnisse:
Herren: FV Venusberg - SVO II 2:2
Torschützen: 2x Naseri

Herren: TSV Crossen - SVO I 0:4
Torschützen: 2x Schuster, Flade, Schäfer

Vorschau:
Sonntag, 16.10.2016
Herren: SVO II – FSV 95 Scharfenstein-Großolbersdorf 12:30 Uhr
Herren: SVO I – VfB Fortuna Chemnitz 15:00 Uhr
10.10.2016     Klarer Erfolg der 1. Mannschaft in Zwickau
Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung kam es zum hochverdienten Dreier.
Bereits nach 120 Sekunden hat Schäfer die Führung auf dem Fuß, aber sein Schuss wird aus der langen Ecke gekratzt.
Nur wenig später bedient Sensfuß den freistehenden Schuster, welcher aus 8 Metern überlegt zur Führung einschiebt. Nach dem Führungstreffer sah man ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Gastgeber mit Doro immer wieder ihren besten Akteur in Szene setzten.
Wenn es doch einmal brenzlig wurde, strahlten Kaden und die gesamte Abwehrreihe die nötige Ruhe und Souveränität aus und bereinigten die Situationen im Verbund.
Nach einer Umstellung gehörte die zweite Halbzeit klar den Gästen, denn man war nun griffiger in den Zweikämpfen und hatte permanent Zugriff im Spiel.
Nachdem Schuster das 2:0 allein vor dem Keeper vergab, war nur wenig später Flade mit seinem vierten Saisontreffer zur Stelle. Sein abgefälschter Schuss schlug im oberen Eck ein.
Schäfer, der von Kapitän Fiebig wunderbar bedient wurde, markiert mit einem überlegenen Flachschuss das 3:0 und somit die Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte erneut Schuster, der mustergültig von Patrick Spartmann bedient wurde.
Die Mannschaft hat die guten Trainingsleistungen bestätigt und sich mit viel Aufwand den verdienten Lohn erarbeitet. In dieser Liga wird dir nichts geschenkt, umso höher sind die Leistungen bisweilen einzuordnen!
Eine passable erste Halbzeit gefolgt von einer bärenstarken zweiten, sicherte neben den Punkten 13, 14 und 15 auch die Tabellenführung.
Eine schöne Randnotiz, die jeder einzelne Spieler für den Moment genießen sollte.

Hier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinen
07.10.2016     Mannschaftsfoto 1. Mannschaft online
Hier sollte ein Bild erscheinen
Foto: Fotoatelier Hermann Schmidt © Kristian Hahn

vorn von links: Niklas Domke, Sebastian Kaden, Matthias Ehnert, Patrick Wilde, Marcus Winzer

mitte von links: Trainer Steve Dieske, Torwarttrainer Heiko Wittig, Rico Brückner, Patrick Spartmann, Pascal Spartmann, Max Flade, Physiotherapeut Ralf Schröder, Präsident Silvio Miedrich

hinten von links: Kevin Günther, Manuel Sensfuß, Stephan Schäfer, Toni Schuster, Vivian Meyer, Marco Göhler, Oliver Matz

oben von links: Roland Fiebig, Steffen Scheunpflug, Felix Lippmann, Martin Preißler
04.10.2016     Bilder vom Spiel gegen Hohenstein-Ernsthal-II und Burkhardsdorf
Hier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinenHier sollte ein Bild erscheinen