19.10.2013     SV Einheit Börnichen (4.) gegen SV Olbernhau (2.)
Mit drei Punkten Rückstand ist Olbernhau der einzige ernst zu nehmende Verfolger von Zschopautal. Trotzdem streben die Börnichener gegen den Tabellenzweiten Wiedergutmachung für das enttäuschende 2:6 der Vorwoche gegen Marienberg II an.

20.10.2013 | 15:00 Uhr SV Einheit Börnichen - SVO I
20.10.2013 | 13:00 Uhr SV Einheit Börnichen II - SVO II
17.10.2013     Kreisliga Erzgebirge Staffel Ost 8. Spieltag SVO I – ATSV Gebirge/Gelobtland 6:2 (2:1)
Am 8. Spieltag empfingen wir die kampfstarken Gäste von Gebirge/Gelobtland. In der letzten Saison waren beide Spiele sehr knapp zu unseren Gunsten ausgegangen. Wir waren also gewarnt und mussten eine sehr gute Leistung bringen, um an diesem Tag die 3. Punkte zu sichern. Wir übernahmen sofort die Initiative, und erspielten uns einige Möglichkeiten. In der 9. Spielminute gingen wir dann früh in Führung. 10 minuten später konnten wir sogar auf 2:0 erhöhen, was uns Sicherheit geben sollte. Doch nur wenige Minuten später gelang den Gästen, nach einem Abwehrfehler der Anschlusstreffer. Bis zur Pause gelang uns nicht mehr viel und wir mussten auf die gefährlichen Konter aufpassen, um nicht noch den Ausgleich zu bekommen.

Wir mussten uns im 2. Abschnitt gehörig steigern und versuchen wieder klarer nach vorn zu spielen, um uns Chancen zu erarbeiten. In der 58. Minute erzielten wir dann das erlösende 3:1, doch postwendend verkürzte der ATSV, wieder nach einem Abwehrfehler, auf 3:2! Wieder nur 4 Minuten später erzielten wir durch einen wunderschönen Distanzschuss das 4:2. Wir versuchten jetzt defensiv gut zu stehen, aber auch nach vorn noch Akzente zu setzen. Wir erzielten noch 2 Tore, sodas es am Ende noch ein klares Ergebnis wurde.

Fazit: Gebirge/Gelobtland machte uns das Leben lange schwer und war der gewohnt unangenehme Gegner. Die Gäste hatten zu viele Chancen und wir spielten zu langsam und ungenau. Erst mitte der 2. Halbzeit hatten wir dann das Spiel im Griff. Für das nächste schwere Auswärtsspiel in Börnichen müssen wir uns steigern, um die 3 Punkte zu holen!

Aufstellung: Wilde, Rösch (84. Min Richter), Kaulfuß, Brückner, Schubert, Weißbach (88. Min Martin), Ehnert, Matz, Liebers, Göhler (78. Min Bugner), Patr. Spartmann

Torfolge: 1:0 (9. Min Patr. Spartmann), 2:0 (17. Min Brückner), 2:1 (22. Min), 3:1 (58. Min Göhler), 3:2 (59. Min),
4:2 (63. Min Göhler), 5:2 (68. Min Matz), 6:2 (73. Min Brückner)
15.10.2013     2. Kreisklasse Erzgebirge Staffel Ost - 8. Spieltag
SVO II – ATSV Gebirge/Gelobtland II 8:0 (6:0)
In unserem Heimspiel gegen die Gäste aus Gebirge /Gelobtland wollten wir einige Sachen gegenüber dem Spiel der Vorwoche verbessern. So sollte mit mehr Einsatz, höherem Laufaufwand und sicherem Passspiel der Gegner beschäftigt werden. Bereits in der ersten Minute konnte M. Bugner per Direktabnahme einen Freistoß verwandeln. Nur fünf Minuten später war es S. Herklotz, der eine gut geschlagene Flanke von S. Ihle im Tor unterbrachte.

Bis zum Pausenpfiff erhöhten wir das Ergebnis durch Tore von P. Müller (22. Min), S. Scheffler (30. Min), erneut M. Bugner (32. Min) durch einen schönen Fernschuss und F. Matz (34. Min) auf 6:0. Das Pausenergebnis hätte durchaus noch deutlicher ausfallen können, sogar müssen.

In der zweiten Halbzeit verfielen wir wieder in alte Muster und der Spielfluss ging verloren. Einerseits stellten sich unsere Gäste besser in der Defensive auf uns ein, andererseits haben wir läuferisch nachgelassen und vor dem Tor herrschte oft Eigensinnigkeit.
So dauerte es bis zur 75. Minute, ehe S. Herklotz einen Torwartfehler bestrafte und zum 7:0 verwandelte. In der 81. Minute stellten unsere Gäste, durch ein Eigentor, den 8:0 Endstand her.

Aufstellung:
S. Frohn, R. Herklotz, D. Hofmann, N. Seifert, S. Ihle, M. Bugner (T. Martin 46. Min), F. Matz, M. Beyer, P. Müller (M. Drechsel 53. Min), S. Herklotz, S. Scheffler
12.10.2013     FP Marienberg - SV Olbernhau (2.) gegen ATSV Gebirge/Gelobtland (8.)
Die Gastgeber gehen als klare Favoriten in diese Partie. Eine Warnung sollte Olbernhau jedoch die Vorwoche sein, als es beim Tabellenletzten in Scharfenstein eng zuging (2:0).

13.10.2013 | 15:00 Uhr SVO I - ATSV Gebirge/Gelobtland
13.10.2013 | 13:00 Uhr SVO II - ATSV Gebirge/Gelobtland II
10.10.2013     2. Kreisklasse Erzgebirge Staffel Ost - 7. Spieltag
FSV 95 Scharfenstein-Großolbersdorf II - SV Olbernhau II 0:2 (0:0)
Unser Auswärtsspiel in Scharfenstein, konnten wir mit 2:0 zu unseren Gunsten entscheiden. Es war ein Spiel, mit den größeren Spielanteilen für unsere Elf. Jedoch konnten wir aus dieser Überlegenheit recht wenig Kapital schlagen. Zu viele Einzelaktionen, ungenaues Passspiel und mangelnde Chancenverwertung waren der Grund hierfür. So verschossen wir in der ersten Halbzeit sogar einen Elfmeter und es ging mit einem Null zu Null in die Pause.

Kurz nach der Halbzeitpause konnten wir durch einen Freistoßtor von M. Beyer (52. min) die Führung erzielen. Nach weiteren Tormöglichkeiten gelang M. Bugner (73. min) mit einem flachen Ball ins lange Eck die 2:0 Führung. Einen weiteren Elfmeter in der 83. Minute vergaben wir erneut.

Unter dem Strich 2:0, 3 Punkte auf der Habenseite. Am Wochenende gegen ATSV Gebirge/Gelobtland II gilt es wieder, einige Sachen besser zu machen.

Aufstellung:
V. Zenker, S. Ihle, D. Hofmann, N. Seifert, H. Müller (M. Drechsel 46. Min), M. Bugner, R. Herklotz, M. Beyer, P. Müller, F. Matz (S. Frohn 80. Min), S. Herklotz,
10.10.2013     Kreisliga Erzgebirge Staffel Ost Scharfenstein/Großolbersdorf - SV Olbernhau 0:2 (0:0)
Am 7. Spieltag waren wir in Scharfenstein zu Gast. Die erste Halbzeit waren wir spielbestimmend, hatten aber nur 2-3 verheissungsvolle Chancen. Und mit diesen gingen wir auch noch schlampig um, so das es zur Halbzeit beim 0:0 blieb. Im 2. Abschnitt wollten wir mehr Druck machen was uns auch gelang, jedoch das Umschaltspiel war an diesem Tag sehr mangelhaft, sodas auch die Gastgeber zu Möglichkeiten kamen. In der 71. Min wurden wir dann mit dem Führungstor erlöst. Aber auch das gab uns keine Sicherheit und wir hatten Glück das wir nicht noch mit dem Ausgleich bestraft wurden. In der letzten Minute trafen wir dann noch zum 2:0 und somit zur Entscheidung.
Insgesamt eines der schwächeren Spiele von uns, das wir trotzdem erfolgreich gestalten konnten. Der Gegner war besser als es der Tabellenstand aussagt. In den nächsten Spielen müssen wir uns steigern, um die Spiele erfolgreich gestalten zu können!

Aufstellung: Wilde, Rösch, Böttger (81. Min Liebers), Weißbach (46. Min Martin), Patr. Spartmann, Göhler, Kaulfuß, Pascal Spartmann, Ehnert, Winzer, Schubert

Torfolge: 0:1 Patr. Spartmann71. Min, 0:2 Ehnert 90. Min
05.10.2013     FP Marienberg - FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf (14.) gegen SV Olbernhau (2.)
Als einziges Team ist der FSV noch ohne Punkt. Dass sich das morgen in Scharfenstein ändern, ist gegen die zuletzt auch im Pokal erfolgreiche SVO zu bezweifeln.

06.10.2013 | 15:00 Uhr FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf - SVO I
06.10.2013 | 13:00 Uhr FSV 95 Scharfenstein/Großolbersdorf II - SVO II
04.10.2013     FP Marienberg - Olbernhau gelingt Überraschung
Im Erzgebirgspokal haben die SVO-Fußballer mit Annaberg den Spitzenreiter der Erzgebirgsliga ausgeschaltet. Auf den anderen Plätzen haben sich im gestrigen Achtelfinale die Favoriten behauptet.

Von Andreas Bauer

Marienberg - In der Erzgebirgsliga führen die Fußballer des VfB Annaberg zwar die Tabelle an. Ein Double ist für sie aber seit gestern nicht mehr möglich, da sie sich mit einer 1:3-Niederlage beim Kreisliga-Zweiten SV Olbernhau aus dem Erzgebirgspokal verabschiedeten.

SV Olbernhau gegen VfB Annaberg 3:1 (1:0)

Aufgrund des Fehlens von fünf Stammspielern stand Olbernhaus Co-Trainer Hendrik Liebers in der Startelf. "Wir haben in der Mitte einen Abwehrblock aufgebaut, der gut stand", berichtet der 37-Jährige. Hin und wieder setzten die Hausherren zu Kontern an. So leitete ein Befreiungsschlag das 1:0 durch Göhler ein. Als der nach der Pause erneut traf, mussten die spielerisch enttäuschenden Annaberger alles nach vorn werfen. Mehr als das Anschlusstor gelang nicht. "Wir haben mit Mann und Maus verteidigt", berichtet Liebers, der mit dem 3:1 die Überraschung besiegelte.

[center]
Hier sollte ein Bild erscheinen
[/center]
Olbernhaus Co-Trainer Hendrik Liebers (rechts) war gestern mangels Personal selbst am Ball. Der 38-Jährige, früher beim Chemnitzer FC und Erzgebirge Aue aktiv, bereitete gegen Annaberg das 1:0 vor und traf zum 3:1. - Foto: Jan Görner

Tore: 1:0/2:0 Göhler (32./46.), 2:1 Reim (71.), 3:1 Liebers (89.)
SR: Pechstein (Breitenbrunn)
Zuschauer: 232
02.10.2013     FP Marienberg - Pokal sorgt für englische Woche
Einige Fußball-Teams der Region haben eine englische Woche zu absolvieren. Grund dafür ist der morgige Pokalspieltag. Ab 15 Uhr stehen fünf Achtelfinal-Partien des Erzgebirgspokals auf dem Plan, zu denen unter anderem das interessante Duell zwischen dem Kreisliga-Zweiten Olbernhau und dem Erzgebirgsliga-Spitzenreiter Annaberg gehört. Gleichzeitig werden noch zwei Spiele aus der zweiten Runde nachgeholt - so auch der Vergleich zwischen Schwarzenberg und Gornau. Außerdem wird im Kreisklassenpokal das Achtelfinale ausgetragen. (anr)

03.10.2013 | 15:00 Uhr SVO I - VfB Annaberg
02.10.2013     Kreisliga Erzgebirge Staffel Ost 6. Spieltag SV Olbernhau- SV Lengefeld 10:0 (3:0)
Am 6. Spieltag empfingen wir den Gast aus Lengefeld. Nach unserem Auswärtssieg in Krumhermersdorf wollten wir direkt an diese Leistung anknüpfen, wir wussten natürlich auch, daß es ein ganz anderes Spiel werden wird. Unser Ziel war es sofort Druck zu machen, Chancen zu bekommen und wenn möglich früh in Führung zu gehen. Die Mannschaft setzte es sehr gut um und ging bereits in der 16. Minute durch ein Traumtor in Führung. 4 Minuten später konnten wir schon durch eine Einzelleistung, das 2. Tor bejubeln. Die Mannschaft spielte weiter nach vorn und erzielte noch vor der Pause das 3:0!

In der 2. Halbzeit wollten wir weiter offensiven Fussball spielen und endlich einmal konstant über die 90 Minuten die Konzentration hochhalten. Dies gelang uns sehr gut, und folgerichtig wurden wir mit weiteren Toren belohnt. Wir ließen zu keiner Phase des Spiels nach, und auch durch verletzungsbedingte Auswechslungen, war kein Bruch im Spiel zu erkennen, sodass wir das Ergebnis am Ende auf 10:0 erhöhen konnten.

Fazit: Wir konnten unsere aufsteigende Form bestätigen und sammelten viel Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben, die definitiv schwerer werden. Positiv war unser gemeinsames Defensivverhalten, die unseren Gästen keine Chance erlaubte. Am 3. Oktober erwartet uns ein ganz schweres Pokalspiel gegen Annaberg, zumal wir personell große Verletzungsprobleme haben. Trotzdem freuen wir uns auf diese reizvolle Aufgabe und versuchen unserem Publikum ein gutes Spiel zu liefern!

Aufstellung: Wilde, Rösch, Kaulfuß, Brückner (46. Min Schubert), Pasc. Spartmann, Weißbach, Matz (64. Min Liebers), Winzer (58. Min Böttger), Ehnert, Göhler, Patr. Spartmann

Torfolge (1:0, 5:0, 6:0) Patr. Spartmann, (3:0, 7:0, 8:0) Göhler, 2:0 Rösch, 4:0 Winzer, 9:0 Ehnert, 10:0 Böttger
[center]
Hier sollte ein Bild erscheinen
[/center]