18.11.2014     Kreisoberliga Erzgebirge SV Olbernhau - Eintracht Bermsgrün 2:1 (1:1)
Am 13.Spieltag empfingen wir den starken Mitaufsteiger aus Bermsgrün. Es wurde das erwartet schwere Spiel, und war bis zur letzten Minute ein hart umkämpftes Match.

Von Beginn an war das Spiel von Taktik geprägt, jede Mannschaft versuchte die Räume eng zu halten, defensiv gut zu stehen, um schnell bei Ballbesitz umzuschalten. Daher gab es kaum nennenswerte Chancen in der 1. Halbzeit. Bis 3 Minuten vor der Pause spielte sich alles im Mittelfeld ab, doch dann nach Fehler im Spielaufbau, spielten unsere Gäste schnell nach vorn und erzielten dadurch das Führungstor. Wir waren nicht geschockt und erzielten mit dem Pausenpfiff durch einen herrlichen Freistoß den Ausgleich. Mit dem Unentschieden ging es dann in die Pause.

In der 2. Spielhälfte erhöhten wir den Druck und versuchten das Spiel komplett zu drehen. Nachdem wir die ersten Chancen vergaben, wurden wir dann in der 64. Minute mit dem Führungstreffer belohnt. Wenige Augenblicke später läuft unser Stürmer allein auf das gegnerische Tor zu und wird klar gefoult. Klare Notbremse und damit eine rote Karte, aber der Schiedsrichter zeigt nur Gelb. Kein anderer Spieler von Bermsgrün hätte mehr eingreifen können, folgerichtig klare Fehlentscheidung! Wir versuchten weiterhin das entscheidende 3. Tor zu erzielen, mussten aber immer auf die gefährlichen Angriffe unserer Gäste achten.
In der Nachspielzeit dann doch noch die Chance für unsere Gäste auf den Ausgleich, doch der Schuss geht vorbei.

Fazit: Auf Grund der 2. Halbzeit ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft, die nach Rückstand das Spiel wieder drehte und große Moral zeigte! Insgesamt ein gutklassiges Spiel gegen einen sehr guten Gegner, der absolut gerechtfertigt im oberen Tabellendrittel steht.

Tore: 0:1 (42. Min), 1:1 (45. Min Liebers), 2:1 (64. Min Herold)
18.11.2014     Ergebnisse und Vorschau
Ergebnisse Erzgebirgssparkassenliga
SVO – Bermsgrün 2:1
Annaberg – Affalter 4:0
Jahnsdorf – Crottendorf 3:1
Oelsnitz – Grossrückerswalde 0:4
Burkhardtsdorf – Drebach 3:2
Zöblitz – Zschopautal 5:1
Dittmannsdorf – Zwönitz 3:2

Ergebnis 2. Mannschaft
Kühnhaide – SVO 2 0:2

Ergebnisse Nachwuchs
C – Junioren: Zöblitz –Spg Pfaffr./Olb. 1:1
SpG Pfaffr./Olb. Qualifiziert für Meisterrunde
B – Junioren: Marienberg 2 – SpG Olb./Pfaffr. 4:1
Abschluss Vorrunde 4.Platz

Vorschau
Sonntag 23.11.14
2. Mannschaft SVO 2 – Zöblitz/Pobershau 2 (14:00 Uhr)
1. Mannschaft Annaberg – SVO (14:00 Uhr)
17.11.2014     1. Kreisklasse Erzgebirge Staffel Ost - 12. Spieltag SV Kühnhaide - SV Olbernhau 2 0:2 (0:0)
In einer kampfbetonten Partie konnte unsere Mannschaft einen letztlich verdienten Sieg beim SV Kühnhaide feiern. Nachdem unsere Gastgeber in der letzten Woche ebenfalls einen Dreier bejubeln konnten, war uns klar, dass die Kühnhaider gegen uns noch einmal nachlegen wollten. Von Beginn an konnte man sehen, mit welcher Kampf- und Einsatzbereitschaft die Mannschaft agierte. Für uns galt es, sicher in der Abwehr zu stehen, wenige Torchancen zuzulassen und mit schnellen Angriffen für Torgefahr zu sorgen. In der ersten Halbzeit konnte man den Kickern aus Kühnhaide leichte optische Feldvorteile zugestehen, Kapital konnten sie daraus jedoch nicht schlagen. Auf der anderen Seite verpassten wir einmal knapp am langen Pfosten und einen Schuss in die kurze Ecke konnte der Torhüter entschärfen. In der zweiten Spielhälfte nahmen wir dann immer mehr das Heft in die Hand und konnten von Beginn an für Torgefahr sorgen. Bei einem Lattenknaller hatten die Gastgeber noch Glück, dass der Ball vor der Torlinie aufgekommen ist. In der 79. Minute war es aber so weit, das erlösende 0:1 für unser Team ist gefallen. Die Gastgeber versuchten nun noch einmal alles auf eine Karte zu setzten und den Ausgleich zu erzielen. Die Chancen besaßen aber unsere Kicker. Nachdem wir eine Hundertprozentige noch ausgelassen haben, machten wir in der 88. Minute mit dem 0:2 den Sack zu.
Im letzten Spiel der Hinrunde am nächsten Sonntag (Anpfiff 14.00 Uhr, Stadion Olbernhau) gilt es die Serie aus den letzten Partien fortzusetzen. Danach kann man durchaus entspannt in die Winterpause gehen.

Torschützen:
0:1 79. Min. M. Göhler, 0:2 88. Min. R. Wolf

Aufstellung:
S. Fron, T. Martin, M. Drechsel, S. Richter, R. Wolf, M. Beyer, M. Bugner (D. Pommer 75. Min.), F. Seifert (N. Seifert 68. Min.), S. Herklotz, M. Göhler, R. Pahner
12.11.2014     1. Kreisklasse Erzgebirge Staffel Ost - 11. Spieltag FSV Pockau-Lengefeld 2 - SV Olbernhau 2 2:5 (1:2)
Das Auswärtsspiel in Lengefeld bei der zweiten Vertretung des FSV Pockau-Lengefeld war für viele unserer Spieler ein besonderes Spiel, da sie früher für Pockau auf Punktejagd gegangen sind. Dementsprechend groß war die Motivation der gesamten Mannschaft, gut zu bestehen und die drei Punkte mit nach Olbernhau zu nehmen. Aus einer sicheren Abwehr heraus wollten wir unser Spiel schnell nach vorn tragen und für Torgefahr sorgen. Unsere Stürmer sollten den direkten Weg in den gegnerischen Strafraum suchen. Dabei konnten unsere Angriffe oftmals nur durch Foulspiel unterbunden werden. Die daraus resultierenden Standards sorgten für gefährliche Situationen vor dem Tor des Gastgebers. Das 0:1 entstand nach einem Freistoß, wo uns allerdings der Gästetorhüter gewaltig half, indem er den Ball durch die Hosenträger ließ. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich, der unsere Elf nicht nervös machte, war es erneut ein Kopfballtor (nach einem Eckball) der uns Anlass zum jubeln gab. Mit diesem 1:2 ging es in die Halbzeitpause. Für die zweite Hälfte nahmen wir uns fest vor, diesen Vorsprung mit allen Mittel zu verteidigen. Defensiv standen wir dabei sehr gut und haben kaum Chancen für die Pockau-Lengefelder zugelassen. Entsprechend ergaben sich für uns immer wieder Konterchancen. Zuerst schlug ein Freistoß aus gut 35 Meter im Dreiangel der Gastgeber ein und zwei schnelle Angriffe mit Torerzielung sorgten binnen 8 Minuten für eine Vorentscheidung des Spieles. Weitere schöne Angriffe konnten wir nicht verwerten und ein Tor für uns wurde nicht anerkannt. Durch einen Lapsus in der Nachspielzeit konnten die Hausherren noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben und zum Endstand von 2:5 verkürzen.

Torschützen:
0:1 15. Min. S. Richter, 1:1 24. Min., 1:2 34. Min. N. Seifert, 1:3 61. Min. T. Martin, 1:4/ 1:5 65./ 69. Min. P. Müller, 2:5 91. Min.

Aufstellung:
S. Fron, T. Martin, N. Seifert, M. Drechsel (S. Ihle 83. Min.), S. Richter, R. Wolf, M. Beyer, P. Müller, D. Pommer (M. Bugner 62. Min.), F. Matz (F. Seifert 79. Min.), S. Herklotz
12.11.2014     Kreisoberliga Erzgebirge FSV Zwönitz – SV Olbernhau 2:0 (0:0)
Am 12. Spieltag waren wir zu Gast beim FSV Zwönitz! Personell geschwächt, wollten wir trotzdem auswärts punkten.
Zwönitz stand von der 1. Minute an sehr tief und lauerte auf Konter. Wir versuchten über Ballbesitz das Spiel zu kontrollieren und die Lücken in der Abwehr zu finden.
Gute Ansätze waren vorhanden, doch meistens gelang der letzte Pass nicht, oder wir trafen falsche Entscheidungen. Defensiv standen wir sehr gut, und hatten Kontrolle über das Spiel, doch die ganz großen Chancen konnten wir uns auch nicht erarbeiten. In der 2. Halbzeit war klar, wer in diesem von Taktik geprägten Spiel den ersten Fehler macht, wird das Spiel nicht gewinnen. In der 65. Minute hatten wir die größte Chance im Spiel, doch der Kopfball geht am Tor vorbei. 5 Minuten später, nach groben individuellen Fehler gehen die Hausherren mit 1:0 in Führung.
Direkt darauf der nächste Schock, gelb-rote Karte gegen uns. Mit 10 Spielern und taktischen Umstellungen versuchten wir nochmal alles, um wenigstens den Ausgleich zu erzielen. Leider konnten wir uns keine großen Chancen mehr herausarbeiten, die Durchschlagskraft im letzten Drittel fehlte einfach. In der Nachspielzeit erzielte dann noch Zwönitz durch einen Konter das 2:0, das dann auch das Endergebnis war.

Fazit: Defensiv okay, offensiv großes Steigerungspotenzial, aber das größte Problem ist zur Zeit, das wir zu viele individuelle Fehler machen. Die Konzentration muss wieder über 90 Minuten hochgehalten werden.
10.11.2014     Ergebnisse und Vorschau
Ergebnisse Erzgebirgssparkassenliga
Affalter – Jahnsdorf 0:3
Crottendorf – Oelsnitz 3:1
Bermsgrün – Annaberg 1:1
Zwönitz – SVO 2:0
Zschopautal – Dittmannsdorf 3:2
Drebach – Zöblitz 0:2
Grossrückerswalde – Burkhardtsdorf 2:3
Deutschneudorf – Gornau 4:1

Ergebnis 2. Mannschaft
Pockau/Lengedeld – SVO 2 2:5

Ergebnisse Nachwuchs
B - Junioren SpG Olb./Pfaffr. – Mildenau 1:1
C – Junioren SpG Pfaffr./Olb. – Scharfenstein 5:1
D – Junioren Zöblitz – SVO 2:0

Vorschau

Samstag 15.11.14
B – Junioren Marienberg – SpG Olb./Pfaffr. (14:00 Uhr)
C – Junioren Zöblitz – SpG Pfaffr./Olb. (12:30 Uhr)

Sonntag 16.11.14
2. Mannschaft SV Kühnhaide – SVO 2 (14:00 Uhr)
1. Mannschaft SVO – Bermsgrün (14:00 Uhr)
10.11.2014     Vorrunde Meisterschaft D – Junioren 10. Spieltag VfB 07 Zöblitz Pobershau - SV Olbernhau 2:0 (1:0)
Am letzten Spieltag der Vorrunde mussten unsere Jungs zum Rückspiel in Zöblitz antreten. Nach dem verlorenen Pokalspiel in Großrückerswalde war Wiedergutmachung angesagt. Schon bei der Spielvorbereitung merkte man der Mannschaft an, dass sie sehr konzentriert auf das Spiel waren und man sich einiges vorgenommen hatte. Jedoch zu Spielbeginn kassierten wir gleich das 1:0 und alle besprochenen Sachen schienen über den Haufen geworfen. Allerdings kämpfte die Truppe weiter und man konnte in der ersten Halbzeit auch spielerisch einige Akzente nach vorn setzen. In der zweiten Halbzeit konnten wir uns sogar ein Chancenplus erarbeiten, scheiterten aber immer wieder beim Abschluss. So sorgte das 2:0 in der 45. Spielminute für den Endstand. Bei etwas mehr Abgeklärtheit vor dem gegnerischen Tor wäre auf alle Fälle ein Unentschieden drin gewesen. Am Ende der Vorrunde steht unser Team auf dem 2. Tabellenplatz und hat dadurch die Meisterrunde erreicht. Dann werden die Spiele sicherlich nicht leichter, aber man wächst ja bekanntlich an seinen Aufgaben.

Aufstellung:
L. Vogel, E. Mühl, J. Mehner, M. Eckert, Chr. Spartmann, S. Müller, L. Herklotz, J. Preißler, J. Oestreich, M. Baader
04.11.2014     Kreisoberliga Erzgebirge SV Olbernhau – Eintracht Zschopautal 2:2 (0:1)
Am 11. Spieltag empfingen wir den Mitaufsteiger Eintracht Zschopautal. Unsere Gäste besitzen eine erfahrene und spielstarke Mannschaft, trotzdem wollten wir auch in diesem Heimspiel punkten.

Bereits in der ersten Spielminute hatten wir die Chance zur Führung, der Ball ging aber knapp über die Latte. Doch auch Zschopautal hatte eine gute Einschussmöglichkeit. Nach ca. 30 Minuten erzielten dann unsere Gäste, nach einem individuellen Fehler in unserer Abwehr, die Führung. Wir versuchten weiterhin nach vorn zu spielen, mussten jedoch immer auf die Konter des Gegners achten.

Im 2.Abschnitt stellten wir taktisch um, und versuchten noch mehr Druck auszuüben. In der 60. Minute wurden wir dann mit dem Ausgleich belohnt. Nun waren wir am Drücker und hatten das Spiel unter Kontrolle. Und genau in dieser Phase erwischte uns ein Konter der Gäste, der sehr schön herausgespielt war, aber trotzdem absolut vermeidbar war. Doch unsere Mannschaft beeindruckte mit unglaublicher Mentalität, und nachdem noch eine Großchance vergeben wurde, erzielten wir 4 Minuten vor dem Ende den verdienten Ausgleich. Wir versuchten das Spiel ganz zu drehen, hatten auch die Chance dazu, doch auch Zschopautal vergab den Siegtreffer in letzter Sekunde.

Fazit: Wir hatten mehr Spielanteile und mehr Chancen, aber aufgrund des Spielverlaufes können wir auch mit diesem Unentschieden leben. Zweimal einen Rückstand gegen einen guten Gegner aufgeholt und immer daran geglaubt das Spiel gewinnen zu können. Insgesamt war es von beiden Seiten ein sehr temporeiches und faires Kreisoberligaspiel.

Tore: 1:1(60. Min Patrick Spartmann), 2:2 (86. Min Rösch)
04.11.2014     1. Kreisklasse Erzgebirge Staffel Ost - 10. Spieltag SV Olbernhau 2 – SG Mauersberg 3:2 (2:0)
Die Punkte waren das erklärte Ziel für diesen Spieltag. Im Spiel gegen die SG Mauersberg wollten wir das gute Ergebnis aus dem Spiel gegen Wolkenstein bestätigen. Allerdings sollte sich die Mannschaft bei elf gesunden Spielern so ziemlich von selbst aufstellen. Die Mannschaft war sich jedoch einig, von Anfang an Druck zu machen und für Torgefahr zu sorgen. Nach einigen vielversprechenden Chancen konnten wir nach einem Standard das 1:0 erzielen. Mit unserem zweiten Tor sollte eigentlich Ruhe ins Spiel kommen. Jedoch verstanden wir es nicht, Ball und Gegner laufen zu lassen. Zusehens kamen die Mauersberger auch zu gelegentlichen Möglichkeiten aber die Null stand bis zur Pause. In der zweiten Halbzeit wollten wir mit einem dritten Tor für klare Verhältnisse sorgen. Die Initiative übernahmen aber unsere Gäste und durch zwei individuelle Fehler stand es plötzlich 2:2. Wir waren an das Heimspiel gegen Grünhainichen erinnert, welches wir nach einer 2:0 Führung noch mit 2:3 verspielten. Der Druck auf unser Tor wurde immer größer und Entlastung für unsere Abwehr war recht selten, da wir den Ball nicht kontrollieren konnten und schnell wieder verloren. Ein Konter in der 75. Minute brachte dann für unsere Mannschaft das Tor zum 3:2, welches sehr umstritten war. Unter lautstarken Protesten der Mauersberger entschied das Schiedsrichterkollektiv nach Absprache auf Tor. Fortan spielten wir nur noch gegen 10 Mann, da der Gästekeeper sich die Rote Karte erbettelte. In der Schlussviertelstunde, versuchten die Gäste nochmals zum Ausgleich zu kommen, aber nennenswerte Aktionen hatten sie nicht mehr. Kurz vor dem Abpfiff hätten wir alles klar machen können, vergaben jedoch diese gute Tormöglichkeit.
Am nächsten Wochenende geht es zum Tabellenzweiten nach Pockau-Lengefeld mit hoffentlich mehr Personal und Alternativen an Bord.

Torschützen:
1:0, 2:0, 3:2 (16., 23., 75. Min.) R. Schmaering, 2:1 (57. Min.), 2:2 (67. Min.)

Aufstellung:
P. Wilde, T. Martin, N. Seifert, M. Drechsel, R. Wolf, M. Beyer, R. Schmaering, D. Pommer, F. Seifert (S. Schubert 76. Min.), F. Matz, S. Herklotz
04.11.2014     2. Ausscheidungsrunde Kreispokal Erz D - Junioren SV 49 Großrückerswalde – SV Olbernhau 10:0 (7:0)
Die zweite Runde im Erzgebirgspokal führte unsere Mannschaft nach Großrückerswalde. Mit großer Erwartung und Selbstbewusstsein gingen wir in dieses Spiel, schließlich konnte die Mannschaft die letzten Begegnungen in der Meisterschaft souverän gewinnen. Jedoch stellte sich relativ schnell Ernüchterung ein, denn die Gastgeber begannen forsch und wir waren von der Spielweise beeindruckt. Es dauerte nicht lange und wir lagen 1:0 zurück. Es folgten weitere sechs Tore bis zur Halbzeit und man merkte den Jungs die zunehmende Lustlosigkeit an. Nach einer etwas heftigeren Halbzeitansprache ging noch einmal ein Ruck durch die Truppe. Mit mehr Einsatz und Kampfgeist konnte in der zweiten Halbzeit das Ergebnis in Grenzen gehalten werden. Es wurden sogar einige Akzente nach vorn gesetzt, jedoch konnten wir den Gästetorwart nicht bezwingen. Fakt ist, wenn wir erfolgreich Fußball spielen wollen, dürfen uns solche Sachen wie in der ersten Halbzeit nicht wieder passieren. Man kann oder darf verlieren, dann aber bitte mit Anstand und erhobenen Kopf.

Aufstellung:
L. Vogel, T. Kasuba, M. Baader, E. Mühl, J. Mehner, M. Eckert, Chr. Spartmann, S. Müller, L. Herklotz, L. Schirmer, J. Preißler, J. Oestreich