20.10.2010     FP Marienberg - Amtsberg feiert Sieg im Verfolgerduell
Fußball: Spitzentrio der Kreisliga bleibt ohne Erfolg - Zwei Angreifer glänzen mit vier Toren

Marienberg. In der Fußball-Kreisliga hat Spitzenreiter SV Falkenbach ein 1:1-Remis in Pfaffroda gereicht, um sich von seinen beiden ärgsten Verfolgern um einen Punkt absetzen zu können. Sowohl der SV Großrückerswalde (1:2 in Olbernhau) als auch der SV Lengefeld (2:3 in Amtsberg) patzten.
Dabei war die Niederlage für die Großrückerswalder sicher schmerzhafter, da sie bei der SVO als klarer Favorit angetreten waren. Gegen den Bezirksklasse-Absteiger, der als Vorletzter zuvor nur einen Sieg erzielt hatte, kamen die 49er auch zu Chancen. Dreimal trafen sie das Gebälk, die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber dagegen zweimal ins Netz. Mehr als Ergebniskosmetik war für die Gäste nicht drin.
Nahe an einem Punktgewinn waren die Lengefelder, die in Amtsberg erst fünf Minuten vor Schluss das entscheidende Tor kassierten. Wagner schoss den FVA in einem abwechslungsreichen Spiel mit seinem zweiten Tor zum Sieg und damit auch in Reichweite des Podests. Nur drei Punkte beträgt der Rückstand zum Bronzerang. Ebenso sieht die überraschende Zwischenbilanz von Aufsteiger Witzschdorf aus, der beim 5:0 gegen Drebach II erneut seine Heimstärke unter Beweis stellte. Mit Gebirge/Gelobtland feierte auch der zweite Liga-Neuling einen klaren Erfolg auf heimischem Platz (4:0 gegen Pockau). Auswärts trumpften dagegen die Grünhainichener auf, die in der torreichsten Partie des Spieltags 5:3 bei der Krumhermersdorfer Bezirksliga-Reserve gewannen. Überragender Mann auf dem Platz war Gäste-Stürmer Robin Irmscher, der seine Mannschaft mit vier Treffern fast im Alleingang zum Sieg schoss.

SV Olbernhau I - SV Großrückerswalde 2:1 (1:0)
Tore: 1:0 Müller (18.), 2:0 Böttcher (69.), 2:1 M. Hilbert (84.)
SR: Peinelt (Scharfenstein/Großolbersdorf)
Zuschauer: 171
16.10.2010     FP Marienberg - Spitzentrio muss auswärts Farbe bekennen
Fußball, Kreisliga: Falkenbach, Großrückerswalde und Lengefeld liefern sich Fernduell um Platz 1 - Verfolger Amtsberg kann Boden gutmachen

Zschopau. Das Spitzentrio der Fußball-Kreisliga muss morgen, 15 Uhr, auswärts antreten. Die Teams aus Falkenbach, Großrückerswalde und Lengefeld, die allesamt 16 Punkte auf dem Konto haben, wollen sich trotzdem keine Blöße geben.

SV Olbernhau (12.) gegen SV Großrückerswalde (2.)

Nach ihren knappen Niederlagen im Pokal können sich beide Teams voll auf die Meisterschaft konzentrieren. Die Rückkehr in die Bezirksklasse ist derzeit allerdings nur für Großrückerswalde ein Thema.

17.10.2010 | 15:00 Uhr SVO I - SV Großrückerswalde
12.10.2010     FP Marienberg - Nur drei Teams der Region noch im Rennen
Fußball, Erzgebirgspokal: Gebirge/Gelobtland, Amtsberg und Falkenbach erreichen Achtelfinale

Marienberg. Im Erzgebirgspokal hat sich das Feld der teilnehmenden Fußball-Mannschaften aus dem mittleren Erzgebirge gelichtet. In der zweiten Hauptrunde mussten sieben von zehn Teams die Segel streichen. Nur der ATSV Gebirge/ Gelobtland, der FV Amtsberg und der SV Falkenbach zogen ins Achtelfinale ein, wo das "Sterben" der Lokalvertreter zwangsläufig weitergehen wird. Schließlich ergab die bereits vorgenommene Auslosung für den 5. Dezember die Partie zwischen dem ATSV und Falkenbach.
Der in der Kreisliga seit vier Spieltagen ohne Gegentor siegende SVF setzte seine Serie im Pokal durch einen 3:0-Erfolg gegen die Bezirksliga-Reserve von Concordia Schneeberg fort. Allerdings profitierte der Spitzenreiter des mittleren Erzgebirges von zwei Platzverweisen der spielstarken Gäste. Nach einer knappen halben Stunde holte Schneebergs Torhüter einen SVF-Stürmer von den Beinen, was zur ersten roten Karte und zum 1:0 per Foulelfmeter führte. In einer zunehmend hektischen Partie musste ein weiterer Concordia-Akteur wegen einer Tätlichkeit vorzeitig duschen.
Weniger dramatisch ging es in Elterlein zu, wo Gebirge/Gelobtland dem Letzten der Annaberger Kreisliga-Staffel die Grenzen aufwies. Das souveräne 2:0 der Gäste stellte für den Elterleiner SV bereits die sechste Niederlage in Folge dar. Auch die Olbernhauer warten schon länger auf ein Erfolgserlebnis und konnten gegen Amtsberg das Ende der Talfahrt nicht herbeiführen. Dabei waren die Hausherren dem FVA durchaus ebenbürtig und erspielten sich in der zweiten Halbzeit sogar mehr Chancen. Das Tor fiel allerdings auf der anderen Seiten per Strafstoß.
Auf viele Elfmeter hatten sich auch in Königswalde die meisten schon eingerichtet, da es zwischen dem FV Blau-Weiß und Großrückerswalde nach 117 Minuten 2:2 stand. Doch dann brachte Roscher die Gastgeber mit seinem Tor zum Jubeln. Die 49er ärgerten sich dagegen, gleich zweimal eine Führung verspielt zu haben.
Chancen aufs Weiterkommen hatten auch die vermeintlichen Außenseiter aus dem mittleren Erzgebirge. So kamen die SG Wolkenstein (1. Kreisklasse) gegen die höherklassigen Bockauer in der 72. Minute zum 2:2, um dann doch noch 2:3 verlieren. Und auch die ISG Satzung wäre einer Überraschung nahe gekommen, hätte das Team gegen Bezirksklasse-Absteiger Neustädtel seinen Foulelfmeter in der dritten Minute verwandelt. So aber setzten sich die Gäste mit 4:1 durch. Witzschdorf wurde in Sosa nach einer 2:1-Halbzeitführung eine gelb-rote Karte nach 60 Minuten zum Verhängnis. Ebenso fehlte Pockau (0:3 in Auerhammer) und Scharfenstein/Großolbersdorf (0:2 gegen Thalheim II) am Sonntag das Glück. (anr/reit)

SV Olbernhau - FV Amtsberg 0:1 (0:0)
Tor: 0:1 Fritzsche (51./FE)
SR: B. Gottschalk (Marienberg)
Zuschauer: 147
09.10.2010     FP Marienberg - Nur ein staffelinternes Duell
Fußball, Erzgebirgspokal: Zehn Lokalvertretungen treten zur zweiten Hauptrunde an

Marienberg. Die zweite Hauptrunde des Fußball-Erzgebirgspokals wird morgen, 14 Uhr, angepfiffen. Unter den 32 verbliebenen Teams befinden sich zehn Vertreter aus dem mittleren Erzgebirge - darunter mit Satzung, Scharfenstein/Großolbersdorf und Wolkenstein drei unterklassige Teams aus der 1. Kreisklasse.

SV Olbernhau gegen FV Amtsberg

Im einzigen Duell zweier Kreisligisten aus dem mittleren Erzgebirge sind die Rollen klar verteilt. Die Amtsberger treten als Favorit an, da sie in der Tabelle klar vor der SVO liegen und den strauchelnden Bezirksklasse-Absteiger daheim mit 4:0 bezwingen konnten. (reit)
06.10.2010     FP Marienberg - Spitzen-Trio der Kreisliga gibt sich keine Blöße
In der Kreisliga liegt weiterhin der SV Falkenbach auf Platz 1, der beim 5:0 gegen Schlusslicht Marienberg II zum vierten Mal in Folge ohne Gegentor blieb. Auch die beiden anderen Teams aus dem Spitzentrio gaben sich keine Blöße. So schickten die punktgleich mit Falkenbach auf Platz 2 liegenden Großrückerswalder Verfolger FV Amtsberg mit 3:0 nach Hause. Der SV Lengefeld konnte seinen Bronzerang durch einen 2:1-Erfolg gegen Aufsteiger Gebirge/Gelobtland festigen. Höhepunkt in dieser Partie war der direkt verwandelte Eckball von Schnädelbach zur 2:0-Führung.
Durch ihren dritten Saisonsieg konnte sich die Drebacher Reserve im Mittelfeld der Tabelle festsetzen. Die Krokusse sorgten bei ihrem 3:0 gegen Olbernhau dank einer optimalen Chancenverwertung dafür, dass der Bezirksklasse-Absteiger noch tiefer in den Tabellenkeller rutscht. Wichtigen Boden gutmachen konnten dagegen der FSV Pockau, der Krumhermersdorfs zweite Mannschaft 2:1 bezwang, sowie der Grünhainichener BC. Letzterer kam mit dem 3:1 gegen den SV Pfaffroda verdientermaßen zum zweiten Sieg in Folge. (anr/reit)

Drebach II - Olbernhau 3:0 (1:0)
Tore: 1:0 Lyra (18.), 2:0 Haase (85.), 3:0 Miedl (88.)
SR: Auge (Zschopau)
Zuschauer: 20
02.10.2010     FP Marienberg - Krokusblüte Drebach II (8.) gegen SV Olbernhau (12.)
Für die auf dem vorletzten Platz liegenden Gäste ist der Ausgang dieser Partie richtungsweisend. Anthony Richter (Drebach) ist nach einer gelb-roten Karte gesperrt. (reit)

03.10.2010 | 15:00 Uhr Krokusblüte Drebach II - SVO I
28.09.2010     FP Marienberg - Olbernhau - Witzschdorf 0:4 (0:2)
In der Kreisliga langte drei Mannschaften jeweils ein Tor zum Sieg, darunter auch Großrückerswalde. Die 49er fügten Aufsteiger Gebirge/Gelobtland dank Clemens Hilbert die erste Saisonniederlage bei und zogen damit vorbei an den Lengefeldern auf Platz 2. Das Spiel des SVL in Krumhermersdorf war witterungsbedingt abgesagt worden. Die ebenfalls mit 1:0 erfolgreichen Teams aus Amtsberg und Pfaffroda wahrten den Anschluss an die Tabellenspitze. Immer düsterer sieht es dagegen für Bezirksklasse-Absteiger Olbernhau aus, der 0:4 gegen Liga-Neuling Witzschdorf verlor. Schlechter als die SVO ist nur die Marienberger Reserve, die nach dem verlorenen Kellerduell gegen Grünhainichen (1:3) weiter auf den ersten Punkt wartet. (anr/reit)

Olbernhau - Witzschdorf 0:4 (0:2)
Tore: 0:1 Rümmler (12.), 0:2 R. Oehme (28.), 0:3 Omasi (68.), 0:4 Hermann (74.)
SR: B. Gottschalk (Marienberg)
Z: 105
25.09.2010     FP Marienberg - SV Olbernhau (11.) gegen SV Witzschdorf (6.)
Auch der zweite Aufsteiger aus Witzschdorf hat bislang eine gute Saison gespielt. Mit einem Sieg würde der Bezirksklasse-Absteiger Olbernhau allerdings den SVW in der Tabelle überholen.

26.09.2010 | 15:00 Uhr SVO I - SV Witzschdorf
14.09.2010     FP Marienberg - Hattricks bringen Favoriten auf Siegerstraße
Fußball: Hilbert (Großrückerswalde) und Münzner (Falkenbach) erzielen drei Tore in der ersten Halbzeit


Marienberg. In der Fußball-Kreisliga liefern sich Großrückerswalde und Falkenbach an der Spitze derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Teams konnten sich am Sonntag mit 4:0 durchsetzen, sodass die Großrückerswalder mit der gleichen Tordifferenz weiterhin aufgrund der mehr erzielten Treffer vor den punktgleichen Falkenbachern liegen.
Nicht nur die Ergebnisse waren identisch, auch die Spielverläufe ähnelten sich. In beiden Fällen wurden die Favoriten frühzeitig durch einen Hattrick ihrer Torjäger auf die Siegerstraße gebracht. Für den SVF hatte Münzner gegen Pockau schon nach zwei Minuten zweimal getroffen, wenig später gelang dem Torschützenkönig der vergangenen Saison noch Saisontor Nummer 7. Für Großrückerswalde durfte Clemens Hilbert in Pfaffroda dreimal jubeln.
Am dichtesten auf den Fersen bleibt dem Spitzen-Duo der SV Lengefeld. Das Überraschungsteam feierte seinen dritten Saisonsieg mit 3:1 bei Marienbergs zweiter Mannschaft, die weiterhin auf ihren ersten Punkt wartet. Im Aufwind präsentierten sich am vierten Spieltag Krumhermersdorf II (4:1 gegen Drebach II) und Amtsberg (4:0 gegen Olbernhau), die beide noch höher hätten gewinnen können. Keine Tore gab es dagegen beim Aufsteiger-Duell zwischen Gebirge/Gelobtland und Witzschdorf.
(anr/reit)

Amtsberg - Olbernhau 4:0 (1:0)
Tore: 1:0 Fritzsche (15.), 2:0/4:0 Günther (46./74.), 3:0 Gerhardt (70.)
SR: Kraus (Krumhermersdorf)
Z: 80
11.09.2010     Treffender Kommentar zur Situation
Wir finden, dass der Kommentar unseres Stadionsprechers sehr gut auf die aktuelle Situation unseres Vereines passt und möchten diesen deshalb an dieser Stelle nochmals veröffentlichen:

"2:2 gegen Gebirge/Gelobtland klingt erstmal nicht so gut,aber sich nach einem 0:2 Rückstand wieder heranzukämpfen nötigt schon Respekt ab! Es ist zu erkennen das sich etwas positives entwickelt, zumal Müsli, Sandro und Sören heute nicht zur Verfügung standen. Weiter so und von Rückschlägen nicht entmutigen lassen, denn ich glaube das die Fans die momentane Leistungsfähigkeit der Mannschaft schon richtig einschätzen können und auf jeden Fall sehen das gut gearbeitet wird."